Ausflugstipps in der Weinheimat Württemberg

Es muss ja nicht immer gleich der lange Urlaub sein – heute hätten wir drei attraktive Ausflugstipps für einen Tag in Württemberg. Klar möchte man, wenn man sich erst einmal in der Weinheimat befindet, am liebsten gleich ganz lange bleiben. Aber auch ein Tagesausflug macht Spaß und schafft schöne Erinnerungen. Hier kommen drei konkrete Ausflugstipps in Württemberg – und zwar an verschiedenen Orten der Weinheimat.

Der Weinwanderweg in Esslingen am Neckar

Esslingen am Neckar ist gleich aus mehreren Gründen einen Besuch wert. Zum einen besitzt Esslingen eine sagenhaft schöne Altstadt, mit mehreren sehenswerten Kirchen (drei ganz tolle davon auf ganz engem Raum rund um den ebenfalls historischen Marktplatz) und einer der größten zusammenhängenden Fachwerkszeilen Süddeutschlands. Und zwar mit interessanten Geschichten hinter den Fassaden. Das heißt: Bucht eine Führung, es lohnt sich.

Und: Die Stadt blickt auf eine mehrere Jahrhunderte alte Tradition im Weinbau. Um dies, ebenso wie die Bewirtschaftung der für Esslingen charakteristischen Steillagen, auch einem breiten Publikum nahezubringen, hat der Esslinger Staffelsteiger Verein einen Lehrpfad zur Geschichte des Esslinger Weins und zum Weinbau in den Steillagen eingerichtet. Dies ist ein ganz besonderer Weinerlebnisweg in Esslingen. Er wurde 2017, und zwar zusammen mit dem Esslingen Weinwandertag, mit dem Weintourismus-Preis Baden-Württemberg ausgezeichnet. Der Preis wird von der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) gemeinsam mit den beiden Weinbauverbänden Baden und Württemberg vergeben.

Der Wanderweg fängt bei der Frauenkirche an – diese ist eine der drei Kirchen, von denen wir oben gerade gesprochen haben – und führt in den Esslinger Stadtteil Mettingen. Neben tollen Blicken „von oben“ auf die alte Reichsstadt lernt Ihr einiges über Weinbau. Denn: Entlang des Weges sind 20 Stationen mit Schautafeln zu finden. Auf diesen geht es unter anderem über die Weinbaugeschichte Esslingens und Besonderheiten der größten Esslinger Lage „Schenkenberg“ mit ihren verschiedenen, dort angebauten Sorten. Darüber hinaus geht es um Pflanzen und Tiere, die dort leben, und um die Technik des Trockenmauerbaus.

Chance auf romantische Fotos im Weinberg

Apropos: Auf dem Weg kommt Ihr an zahlreichen Trockenmauern und Weinbergstaffeln vorbei. Und mit etwas Glück entdeckt Ihr eine der seltenen Mauereidechsen, die in diesen Mauern leben. Denn: Für uns ist es eine Mauer, für die Eidechsen eine sanierte Altbauwohnung. Scherz beiseite, Ihr seht: Die Wanderung eignet sich auch mit der Familie. Und auch der Panoramablick kann sich sehen lassen. Denn auf einer Seite ist Stuttgart zu erkennen, auf der anderen Seite die Schwäbische Alb. Einen Vorgeschmack gibt es im Video, das Ihr ebenfalls hier im Weinheimat Blog findet. Otto Rapp erzählt im Video noch weitere Besonderheiten des Weinerlebnisweges. Mehr coole Videos über die Weinheimat Württemberg findet Ihr ebenfalls im Weinheimat Blog.

Einen Besuch wert, weil es dort die herrlichen Weine der Weingärtner Esslingen zu verkosten gibt, sind außerdem die Kelter „Weinsicht“ der Genossenschaft – die Kelter liegt direkt in den Weinbergen – sowie ihre neue Vinothek in der Innenstadt, direkt zwischen Marktplatz und Altem Rathaus.

Ausflugstipps in Württemberg Teil 2: Mit dem Ballon über Reben

Und weiter geht es mit unseren Ausflugstipps: Mit einem Heißluftballon über steile Weinberge hinwegfahren – dieses Erlebnis gibt es bei der Lembergerland Kellerei Rosswag. Lasst Euch vom Wind treiben und genießt aus luftiger Höhe einen einzigartigen Blick auf die Kulturlandschaft unter Euch.

Ausflugstipps in Württemberg: Ballonfahrt über das Lembergerland

Im Anschluss an die Fahrt gibt es eine Vesper und eine Weinprobe. Diese fand vor Corona im Ballon selbst statt, jetzt gibt es diese anschließend, nach der Landung. Die Fahrt mit dem Ballon über das Lembergerland gibt es direkt im Shop der Genossenschaft: 249 Euro kostet der Spaß pro Person.

Falls Ihr Höhenangst habt und das Lembergerland lieber mit sicherem Boden unter den Füßen erkunden wollt – auch kein Problem: Auch hierfür bietet die Lembergerlandkellerei Rosswag mehrere passende Events an – auch diese findet Ihr auf der Webseite der Lembergerland Kellerei.

Wein-Pavillon an der Neckarbühne lockt nach Heilbronn

Bei Ausflugstipps in Württemberg sollte auch Heilbronn nicht fehlen. Die Bundesgartenschau vor zwei Jahren hat Heilbronn wirklich ein gutes Stück nach vorne gebracht – und auch ein tolles Erbe hinterlassen. Und dabei reden wir gar nicht vom eigentlichen Gartenschaugelände (was ja schon klasse genug wäre), sondern vom Weinpavillon an der Neckarbühne.

Die Wein Villa Heilbronn bietet Euch hier in herrlicher Atmosphäre Weine von 15 Heilbronner Erzeugern, darunter die der Genossenschaftskellerei Heilbronn. Außerdem gibt es „schwäbische Tapas“, konkret: kleine Gerichte wie Wengerter-Fladen, verschiedene frische Aufstriche oder ein Vesperbrettle. Das heißt kleine, schwäbische Gerichte, die zu Württemberger Wein besonders gut schmecken. Dazu als besonderer Clou: Unter den Gerichten sind immer wieder ganz neue Kreationen der Studenten der Dualen Hochschule Heilbronn.

Unter dem Titel „Wein Villa trifft DHBW“ gibt es hier immer wieder kreative, neue Gerichte wie bis vor kurzem den „Ochsenkuss“, eine moderne Form des guten alten schwäbischen Ochsenmaulsalats oder derzeit den Salzkuchen mit Joghurtschaum und sommerlichem Relish aus Gurke, Sellerie und Apfel. Mehr zu dem spannenden Projekt und seinen Machern lest Ihr hier.

 

Der Weinpavillon an der Neckarbühne liegt in schönster Aussichtslage am Hagenbucher See. Geöffnet hat der Pavillon von Dienstag bis Freitag von 16 bis 22 Uhr sowie Samstag und Sonntag, dann 14 bis 22 Uhr, und zwar bis in den Herbst hinein.

Und anschließend in die Weinschatzkammer

Wer die Weine der Genossenschaftskellerei Heilbronn  gerne noch näher – und ausführlicher – kennenlernen will, kann die Weinschatzkammer der Genossenschaftskellerei besuchen. Hier findet Ihr unter 300 Weinen der Genossenschaft garantiert auch den Richtigen für Euch. Wenn Ihr vorher Bescheid sagt, gewährt Euch Verkaufschef Willy Keicher gerne auch einmal einen Einblick in den Keller – denn hier entstehen die edlen Tropfen.

Immer aktuell informiert über das Neueste aus der Weinheimat Württemberg im Weinheimat Blog.

 

 

 

 

 

 

 


Jetzt teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen zu Cookies und Analysetools

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.