Welchen Wein trinkt man im Herbst?

Da ist er, der goldene Herbst. Mit ihm beginnt die gemütliche Zeit des Jahres: Draußen liegen bunte Blätter, das Laub knistert und man riecht drinnen wieder brennende Kerzen und Kaminfeuer. Auch für viele Lebensmittel beginnt jetzt die offizielle Erntezeit. In diesem Beitrag erfahrt Ihr, welcher Wein zu dieser Zeit am besten passt und welche Speisen Ihr dazu kombinieren könnt.

Herbst Wein: Welche Weine passen?

Im Herbst darf es in Sachen Wein wieder etwas wärmer zugehen. Und damit meinen wir nicht direkt einen Glühwein, sondern eher eine klassische Wahl. Denn ab jetzt heißt es ciao erfrischender Weißwein, und hallo leckerer Rotwein. In den Herbst passen ideal vollmundige, samtige Rotweine, die mit einem fruchtigen Geschmack für herbstliche Stimmung sorgen. Zum Beispiel können wir hier einen Schwarzriesling sehr gut empfehlen. Für alle, die trotzdem lieber zum Weißwein greifen, hier könnt Ihr fruchtige oder nussige Sorten wählen. Am besten greift Ihr zu einem Kerner, wie zum Beispiel dieser aus der Remstalkellerei. Ein Grauburgunder, wie dieser aus der Felsengartenkellerei, passt auch sehr gut.

Herbst

Was hat im Herbst überhaupt Saison?

Für viele Lebensmittel beginnt im Herbst auch die Erntezeit. Zwar könnt Ihr in der heutigen Zeit im Supermarkt die meisten Sachen das ganze Jahr über kaufen, aber wer auf regionales Obst- und Gemüse steht, ist im Herbst am besten bedient. Hier eine Auflistung für Euch, was im Frühherbst geerntet wird:

  • Äpfel & Birnen
  • Beeren und Möhren
  • Champignons & Pfifferlinge & Steinpilze
  • Feldsalat & Spinat
  • Auberginen & Zucchini
  • Kartoffeln & Kürbis
  • Porree & Sellerie & Wirsing
  • Tomaten & Zwiebeln
  • Trauben

Herbst Gerichte

Klassische Herbst Gerichte und die dazugehörige Weinempfehlung:

Herbstzeit bedeutet gleichzeitig, dass Ihr im Wald auf Pilzsuche gehen könnt. Passend dazu bietet sich eine Pilzpfanne mit frischen Steinpilzen an. Dazu lässt sich sehr gut ein Grau- oder Weißburgunder kombinieren. Wer in letzter Zeit in unserem Blog gut aufgepasst hat, der erinnert sich sicherlich an unser Kürbissuppen Rezept. Für alle, die es noch nicht kennen, Ihr findet das Rezept hier. Jedenfalls eröffnet der Kürbis selbst, einige Optionen in der Zubereitung. Ob salzig, würzig, süß oder pikant, je nach Gericht gestaltet sich auch die Weinempfehlung zum Kürbis anders. Wird er zu pikanten Beilagen oder würzigen Suppen verarbeitet, empfehlen wir dazu einen leichten Rotwein wie zum Beispiel einen Trollinger oder Chardonnay. Wird der Kürbis zum Beispiel geröstet, bekommt der Kürbis einen süßlichen Geschmack, der teilweise an Karamell erinnert. Dazu passt der Muskattrollinger Rosé, von der Lembergerland Kellerei. Kräftige Rotweine, wie zum Beispiel ein Lemberger, passen ideal zu Wildgerichten, die im Hinblick auf die weihnachtlichen Festtage immer öfter auf dem Plan stehen.

Ihr seht, geschmacklich ist der Herbst eine wunderbare Zeit und keiner braucht traurig darüber zu sein, dass die Eis- und Grillsaison erst mal zu Ende ist. Habt Ihr noch herbstliche Tipps für uns? Zum Beispiel Gerichte oder Weinkombinationen, die Ihr empfehlen würdet? Dann schreibt das gerne in die Kommentare unten.

Ihr findet uns auch auf Facebook und Instagram. Wir freuen uns über ein Like!


Hier geht’s zum Instagram Kanal.

Hier geht’s zum Facebook Kanal.

Immer aktuell informiert über das Neueste aus der Weinheimat Württemberg im Weinheimat Blog.


Jetzt teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen zu Cookies und Analysetools

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.