Weinkühlschrank mit mehreren Weinflaschen

Weinlagerung – Lohnt sich ein Weinkühlschrank?

So manchen edlen Tropfen bewahrt man gerne noch etwas länger auf. Dass die Reifung in den eigenen vier Wänden aber gelingt, ist aber gar nicht so einfach. Schließlich hat nicht jeder Weinliebhaber einen Keller oder ist bereit, die Weine im Schlafzimmer zu lagern. Für dieses Problem bietet sich ein eigener Weinkühlschrank oder Weinklimaschrank natürlich an. So geht man bei der Lagerung von hochwertigen Weinen kein Risiko ein. Relativ erschwinglich sind sie auch geworden. Nur lohnt sich die Anschaffung wirklich?

So sollte Wein gelagert werden

Alte Weinflasche im Keller gelagert

Foto: Deutsches Weininstitut (DWI)

Wein sollte idealerweise an einem kühlen Ort bei Temperaturen zwischen 10-12°C gelagert werden. Größere Temperaturunterschiede sollte man definitiv vermeiden. Zudem ist eine Luftfeuchtigkeit von ca. 60% ratsam. Zumindest wenn ihr Weine mit Naturkorken lagern wollt. Denn diese könnten austrocken und den Wein oxidieren lassen. Auch viel Lichteinfall und Vibrationen sollten vermieden werden. Wie ihr Wein zuhause optimal lagern könnt, findet ihr hier.

Lohnt sich ein Weinkühlschrank?

Kleiner Weinkühlschrank eingebaut in einer Küche

Weinkühlschränke oder Weinklimaschränke, wie sie auch genannt werden, stellen die perfekten Bedingungen zur Weinlagerung. Sie halten im gesamten Innenraum dauerhaft die voreingestellte Temperatur ein. Vibrationsarmen Kompressoren, ausreichende Luftfeuchtigkeit und gute Luftzirkulation lassen die Weine so in Ruhe optimal reifen. Sie lohnen sich also für alle Weinliebhaber, die eine Langzeitlagerung für ihre Weine anstreben.

Die Bandbreite reicht von Modellen für 8 Flaschen, bis zu Modellen für 250 Flaschen. Also könnte sich so ein Weinkühlschrank auch für diejenigen eignen, die wenig Platz haben oder generell nur wenige Weine auf längere Zeit lagern möchten. Für die, die es nicht abwarten können und gerne spontan eine Flasche Wein aus dem Lager holen, bietet sich eher ein Weintemperierschrank an.

Unterschied zwischen Weinkühlschränken und Weintemperierschränken

Wer seine Weine für längere Zeiten unter besten Bedingungen lagern möchte, der holt sich am besten einen Weinkühlschrank. Wer spontan Lust auf Wein bekommt und diesen dann perfekt temperiert genießen möchte, für den lohnt sich ein Weintemperierschrank. Denn diese haben verschiedene Temperaturzonen, sodass ihr eure Weine in einem Gerät lagern könnt und jeder Wein auf die individuelle Trinktemperatur gekühlt ist.

Mehr wissenswertes zum Thema Wein und weitere Themen aus der Weinheimat Württemberg auf dem Weinheimat Blog.


Jetzt teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.