Flaschenreihen von Muskateller und Gewürztraminer

Verkostung: Muskateller, Gewürztraminer & Co.

In der Frühjahrsausgabe des Wein Heimat Magazins hat unser Verkostungsteam „Frische Weiße für den Frühling“ getestet. Aus dieser Verkostung stellen wir euch heute Muskateller und Gewürztraminer vor.

Muskat-Trollinger/Muskateller
Die Württemberger Rarität

Hintergrund

Muskat-Trollinger ist eine eigenständige, wenig bekannte Rebsorte und wird hauptsächlich in Württemberg angebaut. Sie lässt sich bis 1836 zurückverfolgen und ist vermutlich aus dem Trollinger mutiert. Ursprünglich wurde der sehr aromatische Muskat-Trollinger als Tafeltraube angebaut. Heute ist der Muskat-Trollinger aufgrund seiner deutlichen Muskatnote eine besondere Spezialität.

Farbe & Geschmack

Die Muskat-Trollinger halten, was ihr Name verspricht: Sie zeichnen sich aus durch ein intensives Muskatbukett, das nicht aufdringlich wirken sollte, sowie die rubinrote Farbe und gute Bekömmlichkeit des Trollingers. Das ausgefallene Aroma schenkt bemerkenswerte Geschmackserlebnisse.

Empfehlung

Der Muskat-Trollinger schmeckt zu jeder Jahreszeit als gekühlter Aperitif – trocken oder halbtrocken. Als edelsüße Variante passt er aber auch ideal zu weihnachtlichem Gebäck und Dessert.

 

Felsengartenkellerei Besigheim eG
2018 Terra S Muskateller
11,0 Vol.-%
Ein «leiser» Muskateller. Nicht aufdringlich in der Nase, sondern eher elegant, zurückhaltend. Im Mund bleibt die duftige Art, aber auch die typische, etwas herbe Note des Muskateller ist da. Sehr gut gemacht.
Preis: 5,99 Euro
www.felsengartenkellerei.de
Favorit der Verkoster

 

Remstalkellerei eG
2019 Muskateller «MU»
11,0 Vol.-%
Muskateller ist ja auch eine Speisetraube, das schmeckt man hier deutlich. Aber im besten Sinne. Einfach eine schöne «Traubigkeit» im Mund, da schmeckt man wirklich, woraus er gemacht wurde.
Preis: 6,31 Euro
www.remstalkellerei.de
Nicht nur für «junge» Leute

 

 

Lauffener Weingärtner eG
2019 Lauffener Muskateller QbA
11,6 Vol.-%
Die Rebsorte ist unschwer zu erkennen, Rosenblüten sowie ein Hauch Ginster. Am Gaumen saubere Frucht, vor allem Litschi und Maracuja, sehr viel Exotik. Gut ausbalanciert zwischen Süße und Säure. Guter Aperitif.
Preis: 5,60 Euro
www.wg-lauffen.de

 

 

Winzer vom Weinsberger Tal eG
2019 Muskateller QbA «Junge Linie»
11,0 Vol.-%
Aus dem Glas springt die Frucht in die Nase – Litschi! So sauber und eindeutig wie selten. Die Frucht bestimmt dann auch den Geschmack, feinfruchtig im besten Sinne. Die Fruchtnote macht Lust auf das nächste Glas – oder aber einen Obstkuchen dazu.
Preis: 5,95 Euro
www.weinsbergertal-winzer.de

 

Weingärtner Markelsheim eG
2019 Markelsheimer Tauberberg Bacchus QbA
11,0 Vol.-%
Die Rebsorte hat es aktuell nicht einfach – aber warum eigentlich? Saubere Apfelfrucht, ein Hauch Mirabelle sowie etwas Blüte. Fein! Und auch im Mund sauber, ausbalanciert, Frucht und Säure dabei gut abgestimmt. Mehr davon.
Preis: 3,95 Euro
www.markelsheimer-wein.de

 

Gewürztraminer
Ein Württemberger mit Geschichte

Hintergrund

Die Traube des Gewürztraminers, der auch roter Traminer genannt wird, hat eine sehr dicke sowie leicht rötlich eingefärbte Schale. Er ist eine der ältesten Rebsorten. Einige Rebforscher vermuten Griechenland als Herkunft, andere aber den Ort Tramin in Südtirol als Namensgeber. Die Erträge des Gewürztraminers fallen oft niedrig aus. Schon die geringen Erträge weisen darauf hin, dass es sich beim Gewürztraminer um eine echte Rarität unter den Rebsorten handelt. Als Spezialität wird er vor allem in besten Lagen angebaut.

Farbe & Geschmack

Aus dieser Rebsorte können hochfeine Ausleseweine, aber auch Alltagsweine erzeugt werden. Am schönsten ist der Traminer, wenn sein Duft, der an wilde Heckenrosen und Litschi erinnert, dezent und filigran wirkt.

Empfehlung

Der Gewürztraminer passt trocken oder leicht restsüß ausgebaut zu Wildpasteten, Lebergerichten und würzig-aromatischen Ragouts. Gut gereift und edelsüß eignet er sich ideal als Aperitif und passt perfekt zu fruchtigen Desserts, da er wenig Säure hat. Besonders geschätzt wird die Verbindung von edelsüßem Gewürztraminer und Blauschimmel- oder Münsterkäse.

Heuchelberg Weingärtner eG
2018 Schwaigerner Grafenberg
Gewürztraminer
12,0 Vol.-%
Duftet wie ein Litschi-Saft. Etwas floral sowie etwas herb. Verführerisch. Im Mund die nötige Süße, dabei auch die zarte Herbheit der Frucht. Das ist großartig zu gereiftem Käse – oder zum Dessert. Ersetzt es im Notfall aber auch im Alleingang.
Preis: 5,89 Euro
www.heuchelberg.de

 

Remstalkellerei eG
2019 Gewürztraminer «GT» Schnaiter Altenberg
12,0 Vol.-%
Ein dezenter Gewürztraminer. Nicht aufdringlich, überraschend zart besaitet. Dennoch sind die Litschinoten zu erkennen. Das ist auch für Nicht-Liebhaber der Rebsorte geeignet, trinkt sich schön unkompliziert.
Preis: 5,95 Euro
www.remstalkellerei.de

 

 


Felsengartenkellerei Besigheim eG
2018 Traminer Auslese
9,0 Vol.-%
Traminer kann auch elegant sein – das beweist dieser Wein. Unaufdringliche Nase, saubere Traubenfrucht und etwas Gewürznelke. Auch im Mund eine Mischung aus Frucht und Gewürz, dabei von feiner Säure lebendig gehalten. Die Süße überhaupt nicht aufdringlich.
Preis: 12,90 Euro
www.felsengartenkellerei.de

 

 

Weitere Weinempfehlungen und News aus der Weinheimat Württemberg  auf dem Wein Heimat Blog.


Jetzt teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.