Verkostung: Lemberger (Blaufränkisch)

Obwohl der Lemberger in Württemberg eine echte Heimat gefunden hat – ein richtiger Eingeborener ist er nicht. Die Forschung geht davon aus, dass der Ursprung der Rebsorte sehr wahrscheinlich in der Untersteiermark in Österreich zu finden ist. In Deutschland kam die Rebe – in Österreich Blaufränkisch genannt – wohl 1877 als «Lembergerrebe» an. Der Name bezieht sich auf den Ort Limberg bei Maissau in Niederösterreich. Die Rebsorte ist eine spontane Kreuzung aus Blauer Zimmettraube und Weißem Heunisch. Die «Internationale ampelographische Kommission» legte schon 1875 europaweit den Namen Blaufränkisch fest. Davon unbelastet darf sie in Deutschland aber auch als Lemberger angebaut werden.

In der dritten Ausgabe des Wein Heimat Magazins 2019 haben unsere Experten einige Lemberger aus Württemberg verkostet. Zehn davon stellen wir euch heute vor.

Weingärtner Esslingen eG

2014 Lemberger trocken Keller 11 Esslinger Schenkenberg im Barrique gereift

Der 2014 Lemberger trocken Keller 11 der Weingärtner Esslingen eG

13,5 Vol.-%

Duftet nach frischen Kirschen, eher leicht als voll. Der Jahrgang ist etwas kühler, es geht nicht um Kraft. Denn Eleganz und Finesse ist das Thema. Zeigt nervig-vitale Säure, bleibt immer frisch und schlank. Einzigartiger Stil.

Preis: 20,00 Euro

www.weingaertner-esslingen.de

Genossenschaftskellerei Heilbronn eG

2016 SANKT KILIAN Lemberger QbA trocken

Der 2016 SANKT KILIAN Lemberger QbA der Genossenschaftskellerei Heilbronn eG

14 Vol.-%

In der Nase Pfeffer und Kräuter, wenig dunkle Frucht. Am Gaumen schwarze Schokolade sowie etwas Zwetschgenmus. Sehr harmonisch, saftig, vermittelt Trinkfreude. Perfekt zum dunklen Fleisch oder solo. Geht immer.

Preis: 19,99 Euro

www.wg-heilbronn.de

Württembergische Weingärtner-Zentralgenossenschaft eG

2017 Oberderdinger Kupferhalde Lemberger trocken

2017 Oberderdinger Kupferhalde Lemberger trocken der Württembergische Weingärtner-Zentralgenossenschaft eG

13,8 Vol.-%

Schlanker Lemberger: viel Sauerkirsche, dann frische, feine Gerbstoffnoten. Mit Luft wird er tiefgründiger, eine zarte Bitternote taucht auf, bleibt aber immer schlank und straff am Gaumen. Delikat.

Preis: 11,31 Euro

www.wzg-weine.de

Lauffener Weingärtner eG

2016 Lemberger QbA trocken «JOSUA»

Der 2016 Lemberger QbA trocken "JOSUA" der Lauffener Weingärtner eG

13,5 Vol.-%

Wirkt in der Nase sehr reif, dunkelfruchtig, Amarenakirsche. Eine Spur Tabak, Schokolade, Süßholz. Im Mund dann fast opulent, aber nicht täuschen lassen – die Säure sorgt für schönen Trinkfluss. Großer Lemberger.

Preis: 17,00 Euro

www.wg-lauffen.de

Weinmanufaktur Untertürkheim eG

2015 Lemberger*** Holzfass

Der 2015 Lemberger*** Holzfass der Weinmanufaktur Untertürkheim eG

13,5 Vol.-%

In der Nase feine Sauerkirschnoten, dazu Kaffee. Im Mund dann sehr wuchtig, voluminös, kraftvoll. Tiefdunkle Aromatik, große Länge. Hat Format und einige Klasse. Braucht aber ein großes Glas.

Preis: 18,50 Euro

www.weinmanufaktur.de

Felsengartenkellerei Besigheim eG

2015 Schwarzer Rappe Lemberger

Der 2015 Schwarzer Rappe Lemberger der Felsengartenkellerei Besigheim eG

13,5 Vol.-%

Dunkles Rot im Glas, lila Reflexe. Am Gaumen sehr dicht, wuchtig, Schokotoffee sowie sehr saftige, dunkle Beerenfrucht. Ein Wein, den man beinahe kauen kann, so dicht und voll ist er. Eher solo genießen – denn dem hält kaum eine Speise stand.

Preis: 18,50 Euro

www.felsengartenkellerei.de

Fellbacher Weingärtner eG

2015 Fellbacher Lämmler Lemberger P trocken

Der 2015 Fellbacher Lämmler Lemberger P trocken Fellbacher Weingärtner eG

13,5 Vol.-%

Elegante Reife ohne jegliche Überreife. Dunkle Kirsche, etwas Kaffee. Sehr dicht und vollmundig, zeigt viele aromatische Facetten. Reichhaltiger Wein mit viel Substanz, darf gerne zum Essen serviert werden.

Preis: 19,50 Euro

www.fellbacher-weine.de

Heuchelberg Weingärtner eG

2015 Weinpalais Nordheim Lemberger im Barrique gereift

Der 2015 Weinpalais Nordheim Lemberger im Barrique gereift der Heuchelberg Weingärtner eG

13,5 Vol.-%

Die Nase wird mit Rauch und Graphitnoten gekitzelt, sehr feingliedrig und dunkel. Kaffee sowie Brombeere am Gaumen, sehr vollmundig. Sehr ausdrucksstarker Wein, verlangt Aufmerksamkeit.

Preis: 18,45 Euro

www.heuchelberg.de

Württembergische Weingärtner-Zentralgenossenschaft eG

2016 Erligheimer Lerchenberg Lemberger trocken im Barrique gereift

Der 2016 Erligheimer Lerchenberg Lemberger trocken der der Württemberger Weingärtner-Zentralgenossenschaft eG

14,2 Vol.-%

In der Nase kühl und leicht ätherisch, kräuterduftig. Im Mund kommt eine frische, leicht vibrierende Säure dazu. Noch ein wenig unruhig, aber alle Elemente sind vorhanden. Empfehlung: auf jeden Fall bis Weihnachten warten!

Preis: 16,66 Euro

www.wzg-weine.de

Weinfactum eG

2015 Lemberger

Der 2015 Lemberger des Weinfactum

14,1 Vol.-%

In der Nase Haselnuss sowie Röstnoten. Im Mund dann wenig Frucht. Aber mehr Süßholz, Lakritz. Sowie dunkle Holunderbeeren, auch Tabak und Schokolade. Ein sehr «männlicher» Lemberger.

Preis: 19,00 Euro

www.weinfactum.de

Weitere Weintipps von den Württemberger Weingärtnergenossenschaften findet ihr im Wein Heimat Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.