Rotweine

Rotwein passt gut zu wärmenden Winter-Gerichten, wie einem aromatischen Braten, Rehrücken, Gans oder Pute. Doch nicht jeder Rotwein passt auch zu jedem Gericht. Es ist Sorgfalt bei der Auswahl des Weines gefragt. Doch für alle unterschiedlichen Rotweinsorten gilt, dass sie bei 16°-17° serviert werden sollten.

Bei der letzten Verkostung des Wein Heimat Magazins wurden auch drei Rotweine aus der Weinheimat Württemberg bewertet, die wir euch nicht vorenthalten möchten.

Verkostete Rotweine

WG Metzingen-Neuhausen eG
Cuvée «ProMuseo» Weinmuseum Metzingen trocken
12 Vol.-%
Satt Lila Farbe. Etwas Holz, dahinter dunkle Beerenfrucht. Im Mund frisch, schlank. Sanfte Gerbstoffe. Mittlerer Körper, im Abgang dezent phenolisch. Universaler Speisebegleiter – nicht nur an Festtagen.

Preis: 6,90 Euro

www.wein-metzingen.de

 

 

Fellbacher Weingärtner eG
2015 Cervus Rotwein-Cuvée >S< trocken
13 Vol.-%
Kirschfrucht, setzt sich im Mund fort. Kein Holzeinsatz, balanciert. Setzt auf die Fruchtkarte und hält das bis zum Schluss. Glasklare Art. Passt ideal zu feinen Wildgerichten – daher auch der Name. (Cervus: lateinisch Hirsch)

Preis: 9,10 Euro
www.fellbacher-weine.de

 

Weingärtner Marbach eG
Tobias Mayer Cuvée
12,5 Vol.-%
Typische Cuvée, setzt auf viele Väter. Saubere Kirschfrucht. Mittlerer Körper. Dezente Nase, ganz entfernt etwas Holz, Blaubeeren. Präsente Gerbstoffe, aber sehr fein. Getragen von lebendiger Säure, bleibt frisch bis zum Ende.

Preis: 6,90 Euro
www.weingaertner-marbach.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.