Glühwein selbst herstellen – so geht’s

Für viele gehört zur Weihnachtszeit ein guter Glühwein einfach dazu. Bei all den Gewürzen und verschiedenen Weinen ist es aber gar nicht so leicht, den persönlich perfekten Glühwein zu finden. Wir zeigen euch, wie ihr aus eurem Lieblingswein und ein paar Zutaten im handumdrehen euren eigenen Glühwein zaubern könnt. 

Das Grundrezept für jeden Glühwein

Die Basis für jeden Glühwein ist natürlich erst einmal die Weinauswahl. Die einen lieben klassischen, trockenen Rotwein als Basis. Aber auch aus Weißwein hergestellter Glühwein wird immer beliebter. Welchen Wein ihr für euren Glühwein nehmt ist Geschmacksache und vollkommen euch überlassen.

Zu den klassischen Glühwein Gewürzen gehören Sternanis, Gewürznelken, Orangen, Zimt und Rohrzucker. Bei der Dosierung könnt ihr hier auch wieder ganz nach eurem Geschmack gehen. Zur Orientierung hier aber ein Basisrezept:

  • 1 Liter Wein eurer Wahl
  • 6 Gewürznelken
  • 2 Zimtstangen
  • 4 Sternanis
  • 3 Orangen
  • 60 Gramm braunen Rohrzucker

Eine Orange könnt ihr in Scheiben schneiden und mit den anderen Zutaten in den Topf geben. Die anderen zwei Orangen können werden und dann zum Wein dazu gegeben werden.

Darauf solltet ihr achten

Egal für welchen Wein ihr euch entscheidet, der Wein sollte nicht kochen. Wenn ihr den Wein zu stark erhitzt, verdampft der Alkohol. Außerdem entstehen beim Kochen von Zucker gewisse Abbauprodukte, die gesundheitsschädlich sein können. Auch ist es sinnvoll, den Wein eine Weile ziehen zu lassen, bevor ihr ihn serviert. Viele Zutaten brauchen etwas Zeit, um ihren Geschmack voll zu entfalten. Lasst euren Glühwein also ruhig ca. 2 Stunden ziehen bevor ihr ihn erneut erhitzt und verzehrt.

Viel Erfolg beim Ausprobieren!

Wem die Zeit fehlt, können wir auch leckere Glühweine der Württemberger Genossenschaften empfehlen. Hier geht’s zu unseren aromatischen Glühweintipps.

Weitere Weintipps und Themen rund um die Weinheimat Württemberg hier auf dem Weinheimat Blog.


Jetzt teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.