Acht leckere Rosé Sekt

Acht fruchtige Sekt Rosé

Im Rahmen der Sommerverkostung des Wein Heimat Magazins haben unsere Experten prickelnde Sekte und Seccos verkostet. Zu unseren Verkostern gehören Ulrike Palmer, gebürtige Stuttgarterin und Journalistin mit Schwerpunkt Essen und Trinken. Außerdem dabei ist Nadine Stocker, ausgebildete Sommelière und Restaurantleiterin im „Landhotel und Restaurant Jagstmühle“. Sowie der stellvertretender Chefredakteur des VINUM Weinmagazin Harald Scholl. Er ist außerdem Gebietsverantwortlicher für den VINUM Guide. Verkostet wurden Secco und Sekt, weiß und rosé ebenso wie alkoholfreie Alternativen. Heute stellen wir euch acht fruchtige rosé Sekte vor

Weingärtner Cleebronn-Güglingen eG

 

2017 Pinot Meunier «brut»

Der 2017 Pinot Meunier «brut» der Weingärtner Cleebronn-Güglingen eG

12 Vol.-%
Duftet nach Brotkruste, nach Mandel und Hopfen. Im Mund sehr komplett, Apfel, Butterkuchen, leicht herb sowie eine Spur mineralisch. Sehr feinkörnige Perlage, aufgrund der komplexen Aromatik ein Sekt für Kenner.
Preis: 9,50 Euro

www.cleebronner-weinshop.de

 

Weinkonvent Dürrenzimmern eG

2017 Lemberger «trocken»

Der 2017 Lemberger «trocken» vom Weinkonvent Dürrenzimmern eG

12,5 Vol.-%
Etwas Brioche, dazu etwas Erdbeere und sogar eine Spur Vanille in der Nase. Im Mund sehr lebhaft, aber nicht störend. Sehr schönes Mundgefühl, kann deutlich mehr als «Anstoßen». Solo trinken oder zum gegrillten Fleisch?
Preis: 10,00 Euro

www.weinkonvent-duerrenzimmern.de

 

Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG

2017 Lemberger Rosé «trocken»

Der 2017 Lemberger Rosé «trocken» der Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG

13 Vol.-%
Fruchtbetonte Nase, Erdbeere, Rote Johannisbeere, dazu ganz deutlich Weißbrot. Am Gaumen weiter gefällig, man schmeckt Kirsche und Rhabarber. Klingt aber fruchtiger, als es schmeckt, entwickelt sich mit der Zeit im Glas.
Preis: 10,00 Euro
www.stromberg-zabergaeu.de

 

Collegium Wirtemberg eG

2017 Heroldrebe «extra trocken»

Der 2017 Heroldrebe «extra trocken» vom Collegium Wirtemberg eG

12 Vol.-%
Außergewöhnliche Rebsorte, nicht häufig anzutreffen. Leicht herbe Noten in der Nase, überraschend. Im Mund viel Saft, klares Profil, schmeckt aber nicht so trocken wie vermutet. Hat einen relativ langen Abgang. Für Spezialisten eine Entdeckung!
Preis: 9,90 Euro

www.collegium-wirtemberg.de

 

Weingärtnergenossenschaft Metzingen-Neuhausen eG

2016 Metzinger Hofsteige Rosé «trocken»

Der 2016 Metzinger Hofsteige Rosé «trocken» der Weingärtnergenossenschaft Metzingen-Neuhausen eG

12,5 Vol.-%
Duftet nach Blüten, dazu kommen weißer Pfeffer und etwas Brotkruste. Am Gaumen schön balanciert zwischen Süße und Säure, tendiert insgesamt leicht in Richtung herb.
Ein guter Sekt für jeden besonderen Tag.
Preis: 9,90 Euro

www.wein-metzingen.de

 

Remstalkellerei eG

2017 Muskattrollinger «trocken»

Der 2017 Muskattrollinger «trocken» der Remstalkellerei eG

12 Vol.-%
Schon die Nase zeigt an: Holunder! So duftet nur Muskattrollinger. Im Mund kommt ein Gefühl von Butterkuchen dazu, mit gelber Frucht belegt. Im Mund zeigt sich ein schöner Körper, balanciert. Es fällt auf, wie reintönig der Wein ist. Sehr gut!
Preis: 8,07 Euro

www.remstalkellerei.de

 

Weingärtner Esslingen eG

2017 Esslinger Schenkenberg Muskattrollinger «trocken»

Der 2017 Esslinger Schenkenberg Muskattrollinger «trocken» der Weingärtner Esslingen eG

12 Vol.-%
Duftet nach Limette sowie Johannisbeere, sehr prägnant. Im Mund ganz anders, da zeigt er viel dunkle Aromatik, dazu etwas herbe Grapefruit. Hat einen eher schlanken Körper, setzt auf das Bouquet. Ein Wein für Freunde ausgeprägter Aromatik.
Preis: 9,70 Euro

www.weingaertner-esslingen.de

 

Heuchelberg Weingärtner eG

today my Name is Queen

Today my Name is Queen Rosé der Heuchelberg Weingärtner eG

10 Vol.-%
Außergewöhnliche Flasche, ungewöhnlicher Wein: dunkelrot statt rosé, wie die Flasche vermuten lässt. Im Mund relativ süß, dazu Holz, Vanille, viel Körper. Der kommt auch ganz unqueenmäßig mit Grillfleisch zurecht.
Preis: 8,57 Euro

www.heuchelberg.de

Weitere Weintipps von den Württemberger Weingärtnergenossenschaften findet ihr im Wein Heimat Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.