Weinfeste am 3. Oktober

Am Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) gibt es mehrere Events bei unseren Genossenschaften, bei denen ihr ausgiebig feiern, schlemmen und genießen könnt. Wir stellen euch heute in aller Kürze drei Weinfeste vor.

Herbstweinfest in Bönnigheim und Brackenheim

Bei den Weingärtnern Stromberg-Zabergäu wird der Herbst mit einem klassischen Weinfest begrüßt. Das Fest findet aber nicht nur an einem, sondern gleich an zwei Standorten statt, nämlich den Kellereien der Wengerter in Brackenheim und Bönnigheim. Zwischen beiden Locations verkehrt ein Shuttlebus.

Bei beiden Kellereien darf man sich auf ein gehaltvolles Programm freuen. Neben Planwagenfahrten durch die Weinberge und Kellerführungen gibt es auch feine Spezialitäten fürs leibliche Wohl – der Zwiebelkuchen darf hier natürlich nicht fehlen! Und für den vollkommenen Genuss steht an jedem Standort jeweils eine große Verkostungszone bereit. Dort kann man sich durch das Angebot der Weingärtner Stromberg-Zabergäu probieren.

Bild von der Verkostungszone auf dem Herbstweinfest der Weingärtner Stromberg-Zabergäu

Die Verkostungszone bietet eine große Auswahl. Bild: Weingärtner Stromberg-Zabergäu.

Als schönes Highlight findet bei der Brackenheimer Kellerei ein kleiner herbstlicher Bauernmarkt statt. Dort gibt es von Äpfeln über Kürbisse und Kartoffeln bis zum Bio-Käse so ziemlich alles, was man sich von regionalen Erzeugern zu dieser Jahreszeit wünschen kann.

„Oktoberfest“ in der Felsengartenkellerei Besigheim

Das „Oktoberfest“ in der Felsengartenkellerei Besigheim hat mit dem bekannten Namensvetter in München nur wenig gemein. Mit einem großen Kettenkarussell mag der erste Anblick vielleicht an die vielen Fahrgeschäfte auf der „Wiesn“ erinnern, allerdings steht hier in Besigheim – natürlich – der Wein im Zentrum der Aufmerksamkeit.

Ein Rundwanderweg und Rundfahrten durch den Weinberg sowie die Tropfen der Felsengartenkellerei versprechen dem Weininteressierten ein ausschweifendes Angebot. Außerdem kann man die Traubenanlieferung live miterleben. Hier wird in der Kellerei ein neues High-Tech Förderband vorgeführt, welches automatisch unschöne Trauben aussortiert. Dazu kommt eine hochauflösende Infrarot-Kamera zum Einsatz, die die schlechten Trauben erkennt. Diese werden mit Druckluft dann vom Förderband entfernt.

Vor der Anlieferung müssen die Trauben natürlich zuerst geerntet werden. Bild: Felsengartenkellerei Besigheim.

Es gibt aber natürlich auch genug zu essen. Mit Zwiebelkuchen und anderen, auch üppigen, Speisen muss man auch nicht hungrig nach Hause gehen. Und wer keine Lust hat, mit dem Auto zu kommen, der hat Glück. Denn es wird einen extra eingerichteten Shuttleservice vom Bahnhof Besigheim über den Kelterplatz Besigheim bis zum Festgelände geben.

„Lembergerland Unplugged“ in Rosswag

Bei Live-Musik einen guten Wein genießen – herrlich! Bild: Lembergerland Kellerei Rosswag.

Über die Genussmeile in Rosswag und das daran angeschlossene Event „Lembergerland Unplugged“ haben wir bereits ausführlich berichtet. Wir wollen aber noch einmal kurz notieren, was euch hier erwartet. An insgesamt acht Stationen in und um Rosswag erwarten euch viele Genüsse. Vier davon werden von der Lembergerland Kellerei Rosswag betrieben. Und diese vier Stände lohnen sich ganz besonders. Denn dort gibt es nicht nur eine große Auswahl der Weine der Lembergerland Kellerei, sondern auch jeweils eine Akustik Live-Band!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.