Mundus Vini: Junge Frau verkostet Wein

Erfolge bei Mundus Vini Summer Tasting

Die Ergebnisse des Mundus Vini Tastings des Meininger Verlages werden immer mit Spannung erwartet – jetzt sind sie da.

Immer so um den Beginn der Weinlese herum gibt es die Ergebnisse des Mundus Vini Summer Tastings – und auch in diesem Herbst gibt es Grund zur Freude für die Weinheimat Württemberg. Denn: Gleich 14 Weine konnten die begehrte Auszeichnung in Gold absahnen.

Erst einmal kurz zum Wettbewerb

Mundus Vini gilt als einer der großen internationalen Weinpreise und genießt ein entsprechendes Ansehen. Die Verkostung findet im Frühjahr – über das Mundus Vini Spring Tasting haben wir hier berichtet – und im Spätsommer statt, in diesem Jahr bereits zum 29. Mal. Knapp 120 Weinexperten aus der ganzen Welt verkosteten und bewerteten an vier Tagen in Neustadt an der Weinstraße – dem Sitz des Verlags – circa 4.500 Weine. Ausgezeichnet werden diese in den drei Kategorien „Großes Gold“, „Gold“ und „Silber“.

Insgesamt vergab MUNDUS VINI beim Summer Tasting diesmal 36 mal Großes Gold, 971 mal Gold und 811 mal Silber. Die Preisträger aus der Weinheimat Württemberg schauen wir uns jetzt einmal näher an.

Lauffener Weingärtner erfolgreichster Württemberger Teilnehmer

Nach dem sensationellen Erfolg der Felsengartenkellerei Besigheim beim Mundus Vini Spring Tasting – darüber lest Ihr hier – haben diesmal die Lauffener Weingärtner aus württembergischer Sicht am besten abgeschnitten. Am Ende stand fünfmal Gold zu Buche. Das Highlight: Der 2017 Spätburgunder trocken „Josua“ wurde als „Best of Show Germany Pinot Noir“ ausgezeichnet, war also bester deutscher Spätburgunder im Feld.

Und hier nun die ausgezeichneten Weine im Einzelnen:

2017 Spätburgunder trocken „Josua“ – Lauffener Weingärtner

Bei diesem Wein handelt es sich um einen kraftvollen, körperreichen Rotwein, hochwertig und mit edlem Charakter, feiner Tannin-Struktur. Dieser Spätburgunder wurde veredelt durch Holzfasslagerung, das heißt er verfügt über ein gutes Reifepotential und passt prima zu dunklen Bratengerichten, kräftigem Käse und ganz besonders zur festlichen Tafel. Hier geht es zum Wein.

2018 Josua Lemberger trocken – Lauffener Weingärtner

Und noch ein „Josua“, der sich künftig in Gold hüllen darf! Dieser hochwertige, trockene Rotwein ist ein echter Württemberger Lemberger. Er wurde traditionell im Holzfass gelagert, gehaltvoll, kräftig und farbintensiv. Mit anderen Worten: Ein echter Traum zu Lamm und allen Wildgerichten. Den Wein bekommt Ihr hier.

2015 vinitiative Rotwein-Cuvée trocken, im Barrique gereift – Lauffener Weingärtner

Dieser Wein der Jungwinzervereinigung der Lauffener Weingärtner zeichnet sich durch einen intensiven Duft nach Cassis, dunklen Beerenfrüchten und Schwarzkirschen aus. Am Gaumen dann komplexe Fruchtaromen mit Vanille und Röstaromen, dazu ein kräftiger Körper mit edlen Tanninen. Damit macht dieser Wein zum Beispiel zu Rinderfiletsteak, Wildgerichten und Wildgeflügel eine gute Figur. Den Wein könnt Ihr hier bestellen.

2020 Weinwerkstatt Muskateller trocken – Lauffener Weingärtner

Einen Muskateller trocken auszubauen ist nicht alltäglich – aber hier ist es geschehen. Die Trauben für diesen Wein stammen aus abgegrenzten Steillagen. Der daraus gekelterte Wein verfügt über ein hocharomatisches Bukett nach frischer Litschi, Muskat und Limetten. Nach der Gärung kam der Wein auf die Feinhefe. So entstanden klare, fruchtige und florale Aromen am Gaumen. Genießt diesen Muskateller zu knackigen Salten und Sushi. Und hier gibt es den Wein.

2020 Lesestoff Rosé – Lauffener Weingärtner

Ein weiterer Wein der erfolgreichen Lesestoff-Linie der Lauffener Weingärtner. Jugendlich frisch, harmonisch begegnen sich Fruchtsäuren und Aromen von Himbeeren, Kirschen und Erdbeeren, dazu kommen würzige Noten. Ein Rosé mit Fülle und einem feinen Touch Fruchtsüße. Und damit ideal zur asiatischen Küche, ganz besonders zu pikanten Curry-Gerichten oder zu Meeresfrüchten. Den Wein bekommt Ihr hier.

2020 Only White – Weinkonvent Dürrenzimmern

Schon beim Etikett ein ganz besonderer Wein. Nach einem frischen Start mit grünem Apfel und feinen Zitrusaromen folgt eine Fruchtigkeit, die an Ananas und Grapefruit erinnert. Dieser Wein ist vielschichtig und hat am Gaumen und Rachen einen spürbaren Schmelz, was ein Gefühl von Frische hinterlässt. Die Cuvée besteht aus Kerner, Muskateller,Weißburgunder und Cabernet Blanc. In der Sensorik Grapefruit, Ananas und Zitronengras, passt der Wein zur leichten Sommerküche oder Meeresfrüchten, wie Scampi und / oder Muscheln, z.B. überbackene Miesmuscheln mit Parmesan, Kräuterbutter, Tomaten Mozzarella und Chorizo Wurst. Lust auf diesen Wein? Dann hierher.

2018 Divinus Lemberger trocken RESERVE – Weinkonvent Dürrenzimmern

Ein anderes Kaliber ist der 2018 Divinus Lemberger trocken RESERVE. Im Glas zeigt sich dieser Wein dunkelrot mit violetten Reflexen. In der Nase dominieren kräftige Brombeere und schwarze Johannisbeere mit leicht pfeffrigen Noten. Am Gaumen zeigt der Wein dann einen kräftigen Körper, mit Aromen nach Dörrpflaume, Rumtopf und Tabak. Die gut eingebundene Tanninstruktur unterstreicht die Extrakte. Ein stämmiger Wein mit viel Power. In der Sensorik Brombeeren, Leder und dezente Vanille, genießt diesen Wein der Extraklasse zu kräftigen Fleischgerichten, wie zum Beispiel gegrilltes Karré vom Schwäbisch-Hällischen Landschwein aus dem Smoker, mit saisonalem Gemüse auf Zuckerrübencreme und selbstgemachter BBQ Soße. Diesen außergewöhnlichen Wein bekommt Ihr hier.

2017 Erligheimer Lerchenberg Lemberger trocken – WZG

Der zweite große Sieger der Verkostung: Er wurde zum besten deutschen Lemberger im Feld gekürt. Dieser Wein ist wunderbar kräftig und vollmundig. Tief dunkles Pflaumenrot, warme und beerige Aromen von Pflaumen und süßen Kirschen mit leichten Anflügen von Pfeffer und Mokkabohnen. Intensive Brombeer- und Pflaumennoten machen den Geschmack einzigartig und den Wein zu einem vollen Genuss. Hier geht es zum Wein.

2016 Erligheimer Lerchenberg Lemberger trocken – WZG

Huii, und da ist der gleiche Wein der WZG noch einmal – diesmal aber im 2016er Jahrgang! Ein toller Doppelerfolg! Aber kleiner Wermutstropfen: Der 2016er Jahrgang des Weins ist inzwischen ausgetrunken.

2019 Lemberger trocken „Rebenschätze“ – WZG

Im Glas tiefdunkel mit violetten Reflexen. In der Nase zeigen sich dann Pflaume, würzige Paprika und kräftige Zartbitterschokoladentöne. Am Gaumen eine temperamentvolle Tanninstruktur, mit klaren Noten schwarzer Johannisbeere und feinen Röstaromen. Ein langer Abgang und geschmeidiger Nachhall machen diesen Wein zu einem Lemberger, der höchsten Ansprüchen gerecht wird. Und das hier ist der Link zu diesem Wein.

2020 Riesling mit Weißburgunder „Move for Nature“ – Heuchelberg Weingärtner

Dieser Wein bezieht bereits auf dem Etikett klar Stellung: Ihr sollt Eure Einstellung bewegen, fortschrittlich denken, vorausgehen und umweltbewusst einkaufen. Die wiederverwertbare 1-Liter Mehrwegflasche (gibt es nur in Württemberg) macht es möglich. Was den Wein in der Flasche angeht, seid Ihr up-to-date mit modernen Rebsorten-Kombinationen – beim weißen „Move for Nature“ ist es Riesling mit Weißburgunder. Im Glas ein feines Gelb mit Reflexen, Pfirsich und Apfelnoten, ein spritziger, fruchtiger und anregender Wein, also gut zu Meeresfrüchten, Fisch, hellem Fleisch, Geflügel und Pasta passend. Hier gibt es den Move for Nature.

2020 Muskateller trocken „Terra S“ – Felsengartenkellerei Besigheim

Ihr werdet vielleicht fragen: Hä? Habe ich ein Deja vu? Wir hatten doch weiter oben schon einen Muskateller! Das stimmt, dort war es ein trockener der Lauffener Weingärtner, und hier kommt jetzt der feinherbe der Felsengartenkellerei Besigheim! Muskat gepaart mit exotischen Früchten, Rosé und feiner Mineralik umspielt die Nase und den Gaumen. Im Mund bleibt ein perfektes Zusammenspiel zwischen Frucht, frischer Säure und harmonischer Süße. Der perfekte Genuss für Sommerabende. Hier könnt Ihr ihn bestellen.

2020 Kerner Kabinett lieblich – Felsengartenkellerei Besigheim

Und gleich noch eine heimliche Aromasorte der Felsengartenkellerei Besigheim. Feine Aromatik: Birne trifft auf grünen Apfel, dazu kommt eine leichte Muskatnote. Dieser Kabinett ist spritzig, kernig, frisch und mit dezenter Süße. Das heißt er passt wunderbar zu Fisch- oder Gemüseterrine, Fisch, Geflügel, Kalbfleischgerichte und mildem Schnittkäse. Zu diesem Wein findet Ihr hier.

2020 Triebwerk Schiller trocken – Genossenschaftskellerei Heilbronn

Schillerwein, das ist eine Württemberger Spezialität! Eine Kombination aus roten und weißen Trauben, die bereits von Anfang an gemeinsam reifen dürfen. Im Fall der Heilbronner Jungwinzervereinigung von „Triebwerk“ aus für einen Schillerwein außergewöhnlichen Rebsorten wie Sauvignon Blanc, Merlot und Carbernet Sauvignon. Diesen dann mit viel Liebe zum Detail das ganze Jahr über gepflegt. Darüber hinaus trägt auch die anschließende Vinifizierung des Weines im Keller trägt ihre Handschrift. Den Triebwerk Schiller bekommt Ihr hier.

Dieser Wein mit Aromen wie Himbeere, Limone und Süßkirsche verspricht Trinkgenuss. Die leicht würzige Note kombiniert mit einer spritzigen Säure bildet den krönenden Abschluss. Passt prima zu Putengerichten, asiatischer Küche sowie zum Grillen von Fleisch & Fisch.

Immer aktuell informiert über das Neueste aus der Weinheimat Württemberg im Weinheimat Blog.

Titelbild: AD LUMINA


Jetzt teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen zu Cookies und Analysetools

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.