Nachwuchsförderung bei der WG Rohracker

Nachwuchsförderung in den Rohracker Weinbergen

Seit fast einem Jahr erhält die kleinste Weingärtnergenossenschaft in Württemberg Unterstützung bei den Arbeiten im Weinberg. 18 Teilnehmer sind bei der Bewirtschaftung der terrassierten Steillage der Weingärtnergenossenschaft Rohracker dabei. Dahinter steckt ein einjähriger Weinbaukurs, der aus interessierten Weinliebhabern Quereinsteiger machen soll.

Immer mehr Nachkommen führen Bewirtschaftung nicht weiter

Wie bei vielen anderen Weingärtnern mangelt auch bei der kleinsten Genossenschaft Württembergs an tüchtigen Nachkommen. Es ist lang nicht mehr selbstverständlich, dass die Kinder der Wengerter den Weinberg weiter führen. So ist die Weinbauszene immer mehr auf Quereinsteiger angewiesen.

Die WG Rohracker gibt seit 2016 deshalb Interessenten die Chance in die Arbeit als Wengerter reinzuschnuppern.  Sie bieten im Zwei-Jahres-Rhythmus einen Weinbaukurs in Kooperation mit der VHS Stuttgart an. Ein komplettes Weinbaujahr arbeiten die Quereinsteiger im Weinbau mit, lernen an ca. 10 Kursterminen das Wichtigste über die Arbeit in den terrassierten Steillagen Rohrackers. Den Teilnehmern soll die Sicherheit gegeben werden, dass die Bewirtschaftung eines Weinbergs zeitlich und auch fachlich leistbar ist.

Die Weingärtner Rohracker sind mit diesem Projekt aber nicht allein. Die Lembergerland Kellerei hat zum Beispiel mit „Wengerter für ein Jahr“ ein ähnliches Konzept. Für viele Weingärtner scheint das aktuell der wirksamste Weg zu sein, langfristig für Nachkommen zu sorgen. Eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

Mehr über die Weingärtnergenossenschaft Rohracker auf www.wg-rohracker.de 

Immer aktuell informiert über Spannendes aus der Weinheimat Württemberg auf dem Wein Heimat Blog.


Jetzt teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.