Der gemeinsame Weinausschank der Heuchelberg Weingärtner und der Winzer von Baden auf der Gartenschau in Eppingen

Heuchelberg Weingärtner auf Gartenschau in Eppingen

Die Heuchelberg Weingärtner und die Winzer von Baden in Wiesloch stellen die Weine bei der Gartenschau in Eppingen ab 20. Mai.

Von Freitag (20. Mai) bis 02. Oktober geht die Landesgartenschau in Eppingen. Und damit auch eine höchst interessante baden-württembergische Kooperation. Aber der Reihe nach.

Eppingen liegt genau auf der Grenze zwischen Baden und Württemberg. Und hat darüber hinaus mit Oberbürgermeister Klaus Hollaschke ein Stadtoberhaupt, dem sehr viel am Wein liegt. Und so kam bei Gesprächen zur bevorstehenden Gartenschau die Idee auf, doch die beiden nahe an Eppingen liegenden Weingärtnergenossenschaften auf badischer und württembergischer Seite damit zu beauftragen, den Weinausschank auf der Gartenschau zu organisieren.

Heuchelberg-Chef Bender trifft bei Gartenschau auf alten Bekannten

Hierbei trifft Werner Bender, Geschäftsführer der Heuchelberg Weingärtner, auf einen alten Bekannten. Denn der neue Sales Director der Winzer von Baden, Matthias Göring, führte vor wenigen Jahren noch selbst eine Württemberger Weingärtnergenossenschaft. Und zwar den Weinkonvent Dürrenzimmern. Nach einer weiteren Station ist er inzwischen bei den Winzern von Baden tätig. „Als Matthias Göring dazukam, stand die Kooperation zwar schon,  Göhring brachte sich aber sofort aktiv in die weiteren Vorbereitungen mit ein“, freut sich Bender.

Dann lasst uns einmal zusammen ansehen, wie die Idee auf der Gartenschau konkret umgesetzt wird.

Gemeinsame Ideen, gemeinsame Umsetzung, gemeinsames Inventar

Auf der Gartenschau in Eppingen wird es insgesamt fünf Gastronomie-Standorte geben, an denen Essen und Trinken (auch Wein der beiden beteiligten Genossenschaften) angeboten wird. Einer der fünf Standorte ist der von den Heuchelberg Weingärtnern und den Winzern von Baden gemeinsam betriebene. „Hierfür haben wir Heuchelberg Weingärtner einen Doppelcontainer angeschafft“, erzählt Bender. Und zwar mit Holzverkleidung, das heißt schon für sich gesehen sehr ansehnlich. Aber die Genossen wollten mehr. Und so haben Sie die Rückseite des Containers mit eigenem, gemeinsamem Design verschönert. Hier sieht man ein Pärchen vor Weinbergen stehend, und sie prosten sich zu. Darunter liest man in großer Schrift: „Was Baden und Württemberg im Herzen verbindet…die Liebe zum Wein“.

 

Und diese ist stärker als die oft zitierten badisch-württembergischen Ressentiments. So werden die Weine auf der Ausschankkarte nicht etwa nach den Genossenschaften unterteilt, sondern nach Weinart (weiß-rot-rosé) sowie weiteren thematischen Kriterien. Jede der beiden Genossenschaften steuert 14 Weine bei, den Betrieb des Pavillons erledigen WinzerInnen bzw. WeingärtnerInnen der beiden Genossenschaften gemeinsam. „Beim Tun merkst Du, wie Du vertrauter miteinander wirst und zusammen findest“, freut sich Bender.

Um den Pavillon herum gruppieren sich 13 Tische mit jeweils vier Sitzplätzen. Diese Gartenmöbel wurden gemeinsam gekauft und sollen nach der Gartenschau fifty-fifty unter den Genossenschaften aufgeteilt werden. Das Bild vollständig machen die ebenfalls gemeinsam angeschafften Sonnenschirme, auf denen jeweils einer der beiden Partner mit dessen Logo zu sehen ist.

Fotos: Katrin Steinmann

Auch (wein)touristisches Angebot der Heuchelberg Weingärtner wird gespielt

Werner Bender will die Gartenschau auch dafür nutzen, um das weintouristische Angebot seiner Genossenschaft bekannter zu machen. „Ob unser sonntäglicher Weinausschank im Grünen, die Wohnmobil-Stellplätze, E-Bike- und Weinerlebnistouren, Planwagenfahrten oder geführte Weinwanderungen – bei uns gibt es einiges zu erleben“, sagt Bender. Er setzt dabei auch auf Besucher der Gartenschau, die mehr als einen Tag vor Ort verbringen wollen. „Wer zum Beispiel zwei Tage da ist, kann am nächsten Tag gleich weitermachen“.

Gartenschau Eppingen: Der Sommer, die Stadt und Du

Zum Schluss ein paar Worte zur Gartenschau in Eppingen selbst. Hier wird zwischen Sommerflor und Stadtweiher, Altstadtgärten und erlebbaren Bachläufen, Eventbühne und Wasserspielplatz eine Vielfalt an Möglichkeiten entstehen. Für Erlebnisse, aber auch zum ausruhen.

Die Gartenschau im Herzen des Kraichgaus ist an sich schon eine Perle. Mit einer herrlichen Altstadtpromenade samt historischen Gemäuern. Und jetzt kommt noch die herrliche, heimische Flora und Fauna der Gartenschau dazu. Um das ganze Spektrum an gärtnerischem Können und floristischer Vielfalt zu genießen, empfiehlt der Veranstalter die großangelegte Holzterrasse am Stadtweiher. Von hier aus habt Ihr einen einzigartigen Panoramablick zur Eppinger Altstadt! Und: Im Gartenschaujahr kommt eine Vielzahl an Veranstaltungen hinzu, mit jeder Menge Unterhaltung zu beziehungsweise rund um die grünen Themen.

Hier ein paar Impressionen der Gartenschau, Fotos: Auftakt agentur für gestaltung

Eintrittskarten zur Gartenschau Eppingen erhaltet Ihr in der Stadtinformation und im Büro der Gartenschau am Eppinger Marktplatz, außerdem an allen bekannten Vorverkaufsstellen und jederzeit im Online-Shop der Gartenschau Eppingen. Preise und Öffnungszeiten findet Ihr zusammengefasst hier.

Geöffnet hat die Gartenschau täglich von 9 bis 19 Uhr.

Immer aktuell informiert über das Neueste aus der Weinheimat Württemberg im Weinheimat Blog.

Ihr findet uns außerdem auch auf Facebook und Instagram. Wir freuen uns über ein Like. 


Jetzt teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Informationen zu Cookies und Analysetools

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.