Das Maskottchen der Remstal Gartenschau

Die Remstal Gartenschau 2019

Die Bundesgartenschau in Heilbronn ist nicht die einzige Großveranstaltung, die die Weinheimat Württemberg dieses Jahr in eine prachtvolle Gartenlandschaft verwandelt. Denn auch etwas südlicher blüht das Leben. Diese Woche startet die Remstal Gartenschau 2019. Vom 10. Mai bis zum 20. Oktober zieht sich durch das gesamte Remstal ein unendlicher Garten. 16 Kommunen aus drei Landkreisen beteiligen sich an diesem Spektakel. Von der Quelle in Essingen bis zur Mündung in Remseck am Neckar. 164 Tage lang wird die Rems wieder in den Blick gerückt. So wurden zum Beispiel neue Aufenthaltsflächen und Erlebnisbereiche direkt an der Rems geschaffen. Auch aufgewertete Parks, Grünanlagen sowie neue Spielplätze für Kinder rufen dazu auf, mehr Zeit in der Natur zu verbringen. Sie können sich außerdem auf idyllische Rad- und Wanderwege durch die 16 Gartenschau-Kommunen sowie eine durchgängige Kanuroute zwischen Weinstadt und Waiblingen freuen. Zusätzlich sind in Schorndorf und Schwäbisch Gmünd spannende Erlebnisgärten entstanden.

Mit dem Kanu auf der Rems entlang

Kanuroute zwischen Weinstadt und Waiblingen. Foto: Authentic Studios

Vielfältige Veranstaltungen

Bei der Gartenschau steht jede Woche eine andere Kommune im Mittelpunkt. Denn in den sogenannten „Highlight-Wochen“ wechseln sich die Kommunen ab. So kommt keine Stadt oder Gemeinde zu kurz und die Besucher werden animiert, auch andere Orte zu besuchen. Zusammen haben die Kommunen über 10.000 Veranstaltungen und Attraktionen auf die Beine gestellt. Die Variation von Veranstaltungen reicht von Blumengärten über Ausstellungen und Lesungen, bis hin zu Bustouren, Konzerten und Märkten. Highlights sind beispielsweise das große Comedy- und Kabarettfestival „Baden-Württemberg macht Spaß“ am 16. Juni von SWR1 mit Michael Mittermeier sowie anderen Comedygrößen im Schlosspark Stetten. Die jungen und junggebliebenen Gäste dürfen sich zum Beispiel über eine Lesung der „Drei ???“ von Autor Boris Pfeiffer freuen.

Wandern durch die Weinberge bei der Remstal Gartenschau

Wandern durch die Weinberge. Foto: Authentic Studios

Remstal Gartenschau Sonderedition

Bei so einer Gartenschau darf natürlich auch der Genuss nicht zu kurz kommen. So gibt es mehrere tolle Angebote für Weinliebhaber. Wie zum Beispiel eine Sunset Lounge im Weinberg in Weinstadt und einige Touren im Planwagen mit Weinproben und Besuchen mehrerer Weingüter. Pünktlich zur Gartenschau haben außerdem die Fellbacher Weingärtner eine besondere Linie entwickelt, die beste Rebsorten, Weine und Weingüter aus dem Remstal vereint. Neben einer Weiß-, Rosé- und Rotweinsorte gibt es einen Secco sowie ein alkoholfreies Getränk in der Sonderedition.

Die RemstalCard

Die RemstalCard

Foto: Authentic Studios

Die meisten Bereiche der Gartenschau sind frei zugänglich. Jedoch gibt es zum Beispiel Orte wie die Erlebnisgärten in Schorndorf und Schwäbisch Gmünd, die Eintrittspreise verlangen. Tagestickets sind bei der Gartenschau für 8 Euro für Erwachsene, 6,50 Euro für Ermäßigte und für Kinder/ Jugendliche bis 16 Jahren sogar kostenlos zu erwerben. Als regelmäßiger Besucher kann man sich aber mit der RemstalCard einiges sparen. Die RemstalCard ist für 65 Euro für Erwachsene und 45 Euro für Ermäßigte bei allen beteiligten Kommunen erhältlich. Sie ermöglicht unbegrenzten Eintritt in die Themengärten. Außerdem ist das Remstal Bonus Buch mit über 170 Angeboten und Vergünstigungen für Gastronomie, Freizeit und Events im Remstal sowie der Marco Polo „Remstal“ Reiseführer inklusive.

Mehr zur Gartenschau lest Ihr auf der offiziellen Webseite.

Immer aktuell informiert über interessante Veranstaltungen in der Weinheimat Württemberg hier auf dem Wein Heimat Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.