Cleebronn-Güglingen: Erfolgreich in Weinführern

In den zuletzt erschienenen 2019er-Ausgaben der deutschen Weinguides werden die Weingärtner Cleebronn-Güglingen weiterhin als eine der besten Weingärtnergenossenschaften geführt. Vor fast zehn Jahren tauchten die Cleebronner als Geheimtipp erstmals in den einschlägigen Weinführern auf. Seit 2008 verfolgen die Weingärtner konstant ihr erfolgreiches Qualitätsstreben, und das nicht nur bei der Weinqualität. Heute sind sie damit lang kein Geheimtipp mehr, sondern ein Garant für Qualitätsweine.

Das Führungsteam der WG Cleebronn-Güglingen zwischen Reben

Führungsteam der Weingärtner Cleebronn-Güglingen e.G. (v.l.n.r.) Kellermeister Andreas Reichert, Geschäftsführer Axel Gerst, Vorstandsvorsitzender Thomas Beyl

Der VINUM Weinguide 2019 beschreibt die Genossenschaft als „die derzeit beste Genossenschaft Deutschlands“ und vergibt drei Sterne. Aber auch von anderen bekannten Weinführern werden die Weingärtner hoch gelobt. Der meistverkaufte deutsche Weinguide Gault & Millau 2019 schätzt das junge Team der Weingärtner. Außerdem lobt er die durchgängig guten Qualitäten und die moderne Ausstattungen und vergibt zwei Trauben. Der falstaff Wein Guide 2019 ist ebenfalls überzeugt von der Genossenschaft.“Inzwischen aber zählt die Genossenschaft aus dem Zabergäu zu den besten und profiliertesten in Deutschland – ein Ruf, den sie auch in diesem Jahr mit ihren Weinen bestätigen konnte“, heißt es hier. falstaff vergibt zwei Sterne. Vom kritischen Eichelmann Weinführer 2019 gibt es einen Stern.

Der beleuchtete Michaelsberg

Der beleuchtete Michaelsberg

Über die Weingärtner Cleebronn-Güglingen

Die Kel­lerei in der heutigen Form existiert seit 1951. Sie ist ein Zusammenschluss der Weinbaugemein­den Cleebronn, Eibensbach, Frauenzimmern und Güglingen und umfasst insgesamt 500 Weingärtner. Mit 280 Hektar Rebflächen gehören sie eher zu den kleineren Kellereien. Die wichtigsen Lagen bilden der Cleebronner Michaelsberg und der Güglinger Kaiserberg.

Rote Rebsorten nehmen zwei Drittel der Rebfläche der Cleebronn-Güglinger ein. Dabei sind Lemberger und Schwarzriesling die wichtigsten Rebsorten, gefolgt von Riesling, Trollinger und Spätburgunder. Das Sortiment besteht aus vier Hauptlinien: Rebsortenweine, St. Michael (inzwischen Sankt M), Herzog Christoph und Emotion CG. Hinzu kommen restsüße Prädikatsweine sowie weitere Linien wie Neo, Baron von Lamezan oder Virenda. In letzterer Linie werden biologisch erzeugte Weine vermarktet (Bioland).

Mehr zu den Weingärtnern findet ihr auf: www.cleebronner-winzer.de

Weitere interessante Infos über die Weingärtner der Weinheimat Württemberg auf dem Wein Heimat Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.