Weinkönigin Carolin Klöckner

Carolin Klöckner: Ich liebe Württemberg, weil…

Im September 2018 löste Carolin Klöckner ihre Vorgängerin Katharina Staab ab und wurde zur 70. Deutschen Weinkönigin gewählt. Damit ist sie die 4. Weinkönigin aus dem Weinbaugebiet Württemberg und holt die Krone nach 32 Jahren zurück ins Ländle. Die 23-Jährige aus Vaihingen an der Enz studiert eigentlich Agrarwissenschaften in Hohenheim. Das Studium musste sie allerdings erst einmal pausieren, denn an erster Stelle steht jetzt ihre neue Funktion. Seit September reißt sie nun in und um Deutschland umher und agiert als Botschafterin für deutschen Wein. Uns hat sie erzählt, was sie an der Weinheimat Württemberg schätzt.

Weinkönigin Carolin Klöckner

Weinkönigin Carolin Klöckner

„Ich liebe Württemberg, weil die Menschen bodenständig sind, aber auch ungemein viel Innovationskraft haben. Die Landschaft ist vielschichtig und regt an, auf Entdeckungstour zu gehen. Und dann ist da natürlich der Wein, zum Beispiel der Lemberger. Gut ausgebaut, kann er ganz klar bei den internationalen Rebsorten mithalten.“

Kommunikation und Kooperation als Kernkompetenz

„In Deutschland gibt es seit vielen Jahren eine Dynamik in der Weinbranche, die ansteckend ist. Ein ganz wichtiger Aspekt ist das konsequente Qualitätsstreben. Das gilt insbesondere auch für die Winzer- und Weingärtnergenossenschaften. Die Weinszene zeichnet sich heute durch intensive Kommunikation und Kooperation aus: generationenübergreifend, regionenübergreifend, betriebsübergreifend. Am internationalen Markt ist genau das der Schlüssel zum Erfolg. Und für mich als Weinkönigin ist es der Aspekt, der mir besonderen Spaß macht: die Kommunikation mit den Menschen, die in den verschiedenen Regionen für die ganze Vielfalt des Deutschen Weines stehen und dafür arbeiten.“

Was Carolin Klöckner alles in ihrer Amtszeit erlebt, könnt ihr hier auf ihrer Facebook-Seite mitverfolgen.

Weitere interessante Personen und Informationen rund um das Thema Wein finden Sie hier auf unserem Wein Heimat Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.