Bundesgartenschau: Strandbar und Riesendrachen

Die Bundesgartenschau in Heilbronn besteht nicht nur aus Blumenmeeren. Sie ziert auch aussagekräftige Kunstwerke. Und auch der Genuss kommt definitiv nicht zu kurz. Heute geben wir Euch Tipps, wo Ihr Euch auf der Bundesgartenschau stärken könnt und was es interessantes zu bestaunen gibt. Denn Kunst und Kulinarik gehen auf der beliebten Gartenschau Hand in Hand. 

Auf der Bundesgartenschau Heilbronn

Text: Maria Dülligen

Die Alte Reederei auf der Bundesgartenschau Heilbronn

Die Alte Reederei auf der Bundesgartenschau Heilbronn

Nur wenige hundert Meter von der BUGA entfernt, bekommt man in der City von Heilbronn eigentlich alles. Von der Perlhuhnbrust bis zum Running Sushi. Aber wer lieber im floralen Universum bleibt, kann an 14 verschiedenen Ess-Stätten Zwischenstopp einlegen. Beispielsweise befindet sich gleich im Fruchtschuppen die «Markthalle». Mit über 900 Sitzplätzen und riesigen Holzterrassen finden in der Markthalle sogar große Gruppen Platz und Leckeres auf dem Porzellan. Im «Bootshaus» kann sich das Publikum außerdem mit Blick auf die historische Wilhelmsschleuse an Fisch, frisch aus dem Räucher-Ofen, oder Spaghetti Vongole vergnügen. Den Cocktail in der einen Hand, ein Stück Flammkuchen in der anderen und beide Füsse im Sand, holt sich der Besucher in der «Strandbar» Urlaubsgefühle ab. Die laden die Akkus für den Kunstkonsum auf.

Kunstwerke auf der Bundesgartenschau

Skulptur von Jaume Plensa auf der Bundesgartenschau Heilbronn

Skulptur von Jaume Plensa

"Dragon" von Niki de Saint Phalle auf der Bundesgartenschau Heilbronn

„Dragon“ von Niki de Saint Phalle

"Hoop-La" von Alice Aycock auf der Bundesgartenschau Heilbronn

„Hoop-La“ von Alice Aycock

24 Skulpturen internationaler, nationaler und regionaler Künstler begegnen einem über das gesamte Gelände verteilt. Unter dem Motto «Transformation einer Stadtlandschaft» haben etwa die US-amerikanische Künstlerin Alice Ayock sowie der Deutsch-Niederländer Ewerdt Hilgemann sich mit Form, Zeit und Raum auseinander gesetzt und verfremdete Materialien inszeniert. Auch andere internationale Bildhauerinnen wie Carole Feuermann und Laura Ford stellen hyperrealistisch das Spannungsfeld von Natur und Kultur dar. Monumentale Skulpturen wechseln mit temporären Objekten, bunte Drachen mit erleuchteten Figuren. Man begegnet den Kunstwerken vom «Stadtdschungel» im Eingangsbereich bis zu den Ufern des Neckars. Parallel zum Kunstgenuss findet man bei Angeboten von Yoga, Tai Chi sowie Fitness Workout und Steilwand-Klettern zum physisch-spirituellen Gleichgewicht.

Der passende Wein

Triebwerk

Riesling 2017 Premium

Riesling 2017 Premium vom Triebwerk Heilbronn

Zurückhaltend in der Nase und ein weiches Gaumengefühl. Durch lange Reifung – teils im Edelstahl, teils in Holz – hat sich ein schönes Gleichgewicht von Süße. Säure und Trockenheit herausgefeilt. Zitronen-Drops mit einer Bitter-Lemon-Note und im Abgang eine Ahnung von Karamell. Elegante Mineralität.

Mehr Infos zur Bundesgartenschau findet Ihr auch hier auf der offiziellen Website.

Immer aktuell informiert über interessante Veranstaltungen in der Weinheimat Württemberg hier auf dem Wein Heimat Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.