Württemberger Wein in 1-Liter Mehrwegflasche schont Umwelt

Wusstet Ihr, dass Württemberger Wein eine bundesweite Besonderheit hat? Und dabei reden wir nicht davon, dass er Euch hoffentlich besonders gut schmeckt. Sondern wir sprechen von Wein in der 1-Liter Mehrwegflasche.

Nach wie vor wird ein bedeutender Teil des Weins der Weinheimat Württemberg in der Literflasche abgefüllt. Das bedeutet: Gute Vorsätze und die Weinheimat Württemberg passen zusammen. Denn: Die Vorteile der 1-Liter Mehrwegflasche liegen auf der Hand. Sie kann bis zu 50 mal befüllt werden. Sie spart dadurch Energie und Ressourcen. Und sie vermeidet Abfall. Dazu kommt: Sie hat keinen weiten Weg zum Verbraucher.

Und: Eine immer wichtigere Rolle in Umweltdiskussionen spielt ja auch die Vermeidung des klimaschädlichen Treibhausgases CO2. Und auch hier schneidet die Mehrwegflasche aus Glas gut ab. Laut PRO MEHRWEG, dem Verband zur Förderung von Mehrwegverpackungen, verursacht sie im Laufe ihrer Nutzungszeit im Vergleich zu Einwegflaschen und Dosen bis zu 50 Prozent weniger Emissionen des Klimakillers.

Mehrweg beim Wein gibt es hierzulande so nur in Württemberg

Wein in der Mehrwegflasche wird bisher bundesweit ausschließlich in Württemberg angeboten. Und das schon seit vielen Jahrzehnten. Dies ist für Ulrich–M. Breutner, Vorstandssprecher der Weinheimat Württemberg eG, ein weiterer Grund, das Thema offensiv anzugehen. „Mittelfristig wäre es erfreulich, wenn sich auch andere Anbaugebiete für die Nutzung der 1-Liter Mehrwegflasche entschieden, dann wäre ein Pfandsystem für Wein auch über die Grenzen Württembergs hinaus möglich“. Denn dies ist der einzige Haken. Und zwar funktioniert das Pfandsystem für den Württemberger Wein in der 1-Liter Mehrwegflasche bislang auch ausschließlich in Württemberg (und knapp drum herum). Denn: Auch hier macht es mal wieder die Masse. Und das bedeutet, dass viele Händler im Westen, Norden und Osten bisher nicht dabei sind. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Die Württembergische Weingärtnergenossenschaft WZG jedenfalls ist einer der größten Anbieter des Württemberger Weins in der 1-Liter Mehrwegflasche. Sie hat dafür vor einigen Jahren eigens eine eigene Abfüllanlage eingerichtet. Hier seht Ihr Fotos der Abfüllanlage, aufgenommen von Michael Krasser.

„Heimat kaufen – Umwelt schonen“ oder auch „Mehrweg statt Scherben“: An griffigen Slogans mangelt es beim Thema Nachhaltigkeit durch die 1-Liter Flasche nicht. „Mit dem Kauf der 1-Liter Mehrwegflasche unterstützen die Verbraucher nicht nur unsere Weingärtner und den Erhalt einer einzigartigen Kulturlandschaft, sie tun auch aktiv etwas für den Umweltschutz“, sagt Ulrich-M. Breutner. Auf über einer Million Flaschenanhängern hat die Weinheimat Württemberg bereits 2020 die Verbraucher über das Mehrwegsystem mit Pfand beim Württemberger Wein informiert.

Mehr drin in 1-Liter Mehrwegflasche

Und auch qualitativ müssen sich Weine in der Mehrwegflasche keineswegs verstecken, sagt Breutner. „Wer auf der Suche nach unkomplizierten Alltagsweinen mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis ist, liegt beim Wein in der Literflasche richtig“, meint er. Und – gerade in Württemberg dürfte das ein durchaus entscheidendes Argument sein: Nur die Literflasche enthält das vierte Viertele.

Immer aktuell informiert über das Neueste in der Weinheimat Württemberg im Weinheimat Blog.

Ihr findet uns auch auf Facebook und Instagram. Wir freuen uns über ein Like!


Jetzt teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen zu Cookies und Analysetools

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.