Weintipp unter 7,50 €

Egal ob Reh, Hirsch oder Wildschwein: ein gutes Wildgericht verlangt nach einem passenden Wein. Und der muss gar nicht teuer sein! Drei Weinexperten empfehlen uns heute je einen preisgünstigen, aber dennoch eleganten Wein.

Bild von Lisa Neubauer

Lisa Neubauer, Sommelière beim Restaurant Handicap-Künzelsau.

Die Sommelière Lisa Neubauer empfiehlt

2015 Lauffener Katzenbeisser Acolon QbA trocken
Lauffener Weingärtner

Das Zwetschgenkompott in der Nase lässt mich an Rehbraten denken und weckt den Hunger auf mehr. Da macht diese Kreuzung aus Lemberger und Dornfelder besonders Spaß.

Preis: 5,00 €

www.wg-lauffen.de

 

 

Bild von Fritz Aupperle

Fritz Auppele von REWE Aupperle in Fellbach.

Der Getränkexperte Fritz Aupperle empfiehlt

2016 Spätburgunder QbA trocken
Remstalkellerei

Die stein- und strukturreiche Bodenschicht des Remstal-Keupers bringen die Mineralität gepaart mit feiner Eleganz dieses Spätburgunders schön zum Ausdruck. Seine angenehme Lebendigkeit passt gut zum Wild.

Preis: 4,49 €

www.remstalkellerei.de

 

 

Bild von Fritz Schmid

Fritz Schmid vom Weinhaus Schmid in Tübingen.

Der Weinhändler Fritz Schmid empfiehlt

2016 Trollinger QbA trocken „Mann im Fass“
Weingärtner Stromberg-Zabergäu

Ja richtig! Trollinger! Probieren Sie den „Mann im Fass“ mit leichter Holznote zum Carpaccio vom Hirsch-Schinken mit gebratenen Steinpilzen.

Preis: 6,40 €

www.wg-sz.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.