Grauburgunder und Sauvignon Blanc

Verkostung: Grauburgunder und Sauvignon Blanc

Bei der Frühjahrsverkostung 2019 des Wein Heimat Magazins wurden von unseren Experten Weiß- und Roséweine verkostet. Darunter waren unter anderem die Sorten Rivaner/Müller-Thurgau, Riesling, Riesling plus x und Weißburgunder. Außerdem Grauburgunder, Sauvignon Blanc und Kerner. Sowie diverse Cuvées, Bacchus, Muskateller, Blanc de Noir und verschiedene Rosé/Weißherbst/Schiller. Heute wollen wir Euch die Favoriten von gleich zwei herrlichen Sorten vorstellen, die wunderbar in die Frühlings- und Sommerzeit passen: Grauburgunder und Sauvignon Blanc.

Grauburgunder

Hintergrund

Die hohe Qualität des Grauburgunders überzeugte die Weingärtner schon im 19. Jahrhundert. In Deutschland ist er auch als Ruländer bekannt. Eine Bezeichnung, die heute kaum noch Verwendung findet. Deutschland und Italien sind die Hauptanbaugebiete. Er liebt warme, ebenso wie tiefgründige Böden und gedeiht besonders gut auf Lössterrassen. Aber auch auf Kalkböden und steinigen Untergründen fühlt er sich wohl.

Farbe & Geschmack

Der trocken ausgebaute „Grauburgunder“ hat eine lebendige Säurestruktur und im Aroma Anklänge von Zitrus und Birne. Der „Ruländer“ hingegen wird heute meist als üppiger, edelsüßer Wein angeboten. Dann erinnert sein Duft an Honig und reife, gelbe Früchte.

Empfehlung

Ein junger, trockener Grauburgunder ist ein idealer Sommerwein. Selektionierte Qualitäten harmonieren gut mit Meeresfrüchten sowie kräftigem Seefisch. Außerdem Pasta, Lamm, Wildgeflügel sowie reifem Weichkäse. Im Barrique ausgebaut kann der Grauburgunder durchaus auch kräftige Schmorgerichte begleiten. Edelsüße Ruländer passen übrigens besonders gut zu reifem Blauschimmel- oder Rotschmierkäse.

Genossenschaftskellerei Heilbronn eG

2018 Grauer Burgunder QbA

12,5 Vol.-%

2018 Grauer Burgunder QbA trocken der Genossenschatfskellerei Heilbronn eG

Typische Nase, etwas Haselnuss, dazu Apfel. Auch im Mund diese leichten Nussnoten. Dazu eine reife Apfelfrucht. Hat Körper und Volumen, dank der Säure aber nicht ermüdend. Bleibt geradlinig und schlank am Gaumen.

Preis: 4,64 Euro

www.wg-heilbronn.de

Weinkonvent Dürrenzimmern eG

2018 Cellarius Grauburgunder Exclusive

12,5 Vol.-%

2018 Cellarius Grauburgunder Exklusive trocken vom Weinkonvent Dürrenzimmern eG

Duftet angenehm nach Kräutern und Honig, kräftig sowie gehaltvoll. Auch im Mund mit gewisser Kraft und Fülle. Reichhaltiger Wein mit viel Substanz, wirkt kräftiger als er laut Datenblatt ist. Ein exzellenter Begleiter der deftigen Küche.

Preis: 8,90 Euro

www.weinkonvent-duerrenzimmern.de

Sauvignon Blanc

Hintergrund

Die weiße Rebsorte ist hauptsächlich im Südwesten Frankreichs verbreitet. Dort wurde sie im Jahre 1710 erstmals urkundlich erwähnt. In Württemberg wird Sauvignon Blanc seit Anfang dieses Jahrtausends wieder angebaut. Unter dem Synonym Muskat-Sylvaner war der Sauvignon schon vor 150 Jahren in Württemberg heimisch. Sauvignon Blanc bevorzugt magere und trockene Böden. Zu warmes Klima schadet der Frische und Frucht des Weines.

Farbe & Geschmack

Das unverkennbare Merkmal des Sauvignon Blanc ist sein kräftiges Aroma. Das reicht von schwarzer Johannisbeere über Stachelbeere bis hin zu vegetativen Aromen. Wie zum Beispiel Brennnessel und Buchsbaum.

Empfehlung

Der Sauvignon Blanc passt hervorragend zu kräftigen Spargelgerichten, Fisch, Meeresfrüchten sowie zu Pasta mit Sahnesaucen.

Heuchelberg Weingärtner eG

2018 Weinpalais Nordheim Sauvignon Blanc

12,5 Vol.-%

2018 Weinpalais Nordheim Sauvignon Blanc trocken der Heuchelberg Weingärtner eG

Gibt im Duft keinerlei Rätsel auf: Eindeutig Sauvignon blanc! Stachelbeere, frisch gemähtes Gras sowie viel Würze. Im Mund dann sehr schlank, frisch. Erinnert ein wenig an nasse Kieselsteine. Sehr typischer, betont trocken und würziger Stil. Fein!

Preis: 10,47 Euro

www.heuchelberg.de

Remstalkellerei eG

2018 Sauvignon Blanc

12 Vol.-%

2018 Sauvignon Blanc der Remstalkellerei eG

Sortentypisch würzig, etwas Stachelbeere dazu Kräuter. Saubere Fruchtaromen, delikat im besten Sinne. Guter Trinkfluss durch feine Säure. Leicht zu trinken, unkompliziert, dementsprechend ein Volltreffer als Wein für das Gartenfest

Preis: 7,02 Euro

www.remstalkellerei.de

Immer aktuell informiert über interessante Weine der Württemberger Weingärtnergenossenschaften im Wein Heimat Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.