Rosé-Verkostung: Halbtrockene Rosés

70 württembergische Rosés und sechs Weinkenner. Unser Expertenteam hat für euch die besten Roséweine aus der Weinheimat Württemberg probiert. Heute: halbtrockene Rosés.

Die Verkostung wurde «blind» durchgeführt, Etiketten, Kapseln und Banderolen wurden unkenntlich gemacht bzw. entfernt. Die Weine wurden nach Rebsorten und Typen (Stillweine – Schaumweine) getrennt verkostet. Eine weitere Ordnung oder Reihenfolge nach Region oder Preis gab es nicht. Die Verkoster probierten unabhängig, still und im eigenen Tempo. Im Panel dabei waren: Nicole Retter, Theresa Olkus, Matthias Barthelmes, David Pantzer, Sebastian Holler und Harald Scholl.

Die Entscheidung fiel den Experten nicht immer leicht. Foto: Armin Faber.

Halbtrockene Rosés

2017 Trollinger Weißherbst

Weingärtner Stromberg-Zabergäu e. G.
11,5 Vol.-%

Im Glas feines (Frühlings-)Rosa. Duftet und schmeckt wie frische Erdbeeren, braucht allerdings etwas Zeit im Glas, um sich zu entwickeln. Dann auch feine Frische sowie eine leichte Spritzigkeit. Ideal zu leichten Sommergerichten mit Gemüse.

Preis: 6,00 €
www.wg-stromberg-zabergaeu.de

 

2017 «Spuren im Sand» Rosé feinherb

Winzer vom Weinsberger Tal e. G.
11,5 Vol.-%

Intensives Rosa im Glas. Sehr himbeerduftig. Die freundlich leichte Art zeigt sich auch im Mund: spritzig, viel rote Frucht, schlank und mit Trinkfluss. Stellt keine besonderen Ansprüche an Speisen oder Anlass – einfach auf der Terrasse eisgekühlt als Aperitif genießen!

Preis: 5,12 €
www.weinsbergertal-winzer.de

 

2016 Pinot Meunier Rosé

Weinfactum e. G.
12 Vol.-%

Rosafarben mit Kupferanklängen. Zeigt in der Nase Noten von reifer Kirsche und etwas Johannisbeere. Am Gaumen feinfruchtig, etwas eingekochtes Beerenobst. Weniger der Partyklassiker, passt eher zum Grillabend mit Steak und Co.

Preis: 5,90 €
www.weinfactum.de

 

2016 Bauernglut Schwarzriesling Weißherbst

Weingärtnergenossenschaft Sternenfels e. G.
11,4 Vol.-%

Rosa mit Kupferreflexen. Im Duft gelbfruchtig, reife Mirabelle. Im Mund nicht übertrieben fruchtig, gute Struktur, neben gelben Früchten eine Spur Kräuterwürze. Insgesamt gute Balance zwischen Frucht und Würze.

Preis: 4,10 €
www.wg-sternenfels.de

 

2017 «Edition Gourmet» Pinot Meunier Rosé

Württembergische Weingärtner- Zentralgenossenschaft e. G.
11,5 Vol.-%

Helles Rosa. Duftet zart nach Johannisbeere, etwas Grapefruit. Am Gaumen mit Druck, mundfüllend. Spielt schön mit Säure und Frucht. Guter Trinkfluss, bringt alles mit für ein sommerliches Abendessen mit Freunden.

Preis: 4,52 €
www.wzg-weine.de

 

2017 Spätburgunder Weißherbst

Weingärtnergenossenschaft Hohenneuffen-Teck e. G.
10,5 Vol.-%

Zartrosa im Glas. Im Duft die typische Spätburgunder-Mischung aus Beeren und Pfeffer. Setzt sich im Mund fort, viel Frische gepaart mit schöner, edler Würze. Eine gewisse Rasse ist ihm nicht abzusprechen. Für Freunde komplexerer Roséweine.

Preis: 5,60 €
www.weingaertner-neuffen.de

 

2017 Spätburgunder Weißherbst feinherb

Weinmanufaktur Untertürkheim e. G.
12 Vol.-%

Zartrosa mit goldenen Reflexen. In der Nase rote Beeren, dazu Orangenblüte und etwas reife Honigmelone. Setzt sich am Gaumen fort: eine Mischung aus Frucht und Würze, dazu kommt eine gut eingebundene Restsüße.

Preis: 7,90 €
www.weinmanufaktur.de

 

Faifegrädler Spätburgunder Weißherbst Ebene 3

Weingärtner Esslingen e. G.
11,5 Vol.-%

Lachsrosa. Duftet nach roten Beeren mit einer Spur Kräutern. Im Mund dunkle Beeren, unterlegt von ganz zarter Bitternote. Bleibt angenehm am Gaumen haften, hat Potenzial und Trinkfluss. Ein feiner Wein.

Preis: 5,40 €
www.weingaertner-esslingen.de

 

2017 Spätburgunder Weißherbst Kabinett

Collegium Wirtemberg e. G.
11 Vol.-%

Leuchtendes Kupfer (Farbe von Zwiebelschalen). Beerenfrucht inklusive Kirsche in der Nase. Am Gaumen dezente Süße, wird von der Säure gut gepuffert. Sogar eine Spur reife Feige zeigt sich, alles sehr harmonisch eingebunden. Feiner Alleskönner!

Preis: 6,30 €
www.collegium-wirtemberg.de

 

Acolon Rosé

Heuchelberg Weingärtner e. G.
12 Vol.-%

Klares Hellrot – fast wie ein Trollinger. Das setzt sich im Mund fort: der «Rotwein» im Testfeld. In der Nase dunkelbeerig, würzig. Auch im Mund kraftvoll und zupackend, da- runter etwas Brombeere. Ein wahrer Freund der schwäbischen Regionalküche.

Preis: 4,64 €
www.heuchelberg.de

 

2017 «Cuprum» Muskattrollinger Rosé

Bottwartaler Winzer e. G.
11 Vol.-%

Zartes Himbeerrosa. In der Nase etwas frisch geschnittenes Gras, Paprika, Stachelbeere. Könnte auch ein Sauvignon Blanc sein. Im Mund angenehm straff, viel Frische, Saft, reifes Obst, unterlegt mit der sortentypischen Würze. Ein spannender Rosé mit Niveau!

Preis: 6,00 €
www.bottwartalerwinzer.de

 

2017 Muskattrollinger Rosé Classic

Weingärtner Marbach e. G.
13 Vol.-%

Zarte Kupfernoten, Südfrankreich von der Optik. In der Nase viel Frische und etwas Herbes. Reifer Rhabarber, rote Johannisbeeren. Im Mund setzt sich das Spiel aus Süße und herben Noten fort. Der Wein ruft laut vernehmlich: «Ich will zum Essen.» Zu Kotelett vom Grill mit Rosmarin ideal.

Preis: 6,10 €
www.weingaertner-marbach.de

 

Lemberger & Muskat Rosé

Lembergerland Kellerei Rosswag e. G.
13 Vol.-%

Leuchtendes Rosa im Glas. In der Nase treffen Rote Johannisbeeren auf Holunderblüten, sogar etwas Rosenduft. Das setzt sich im Geschmack fort, zu den Beeren kommt eine zarte Würze. Relativ komplex, vielschichtig. Passt zur asiatischen Aromaküche.

Preis: 6,50 €
www.lembergerland.de 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.