Der Wein mit dem Storch

Ein Storch auf dem Weinetikett? Das ist neu! Die Bottwartaler Winzer aus Großbottwar haben ab sofort einen solchen Wein im Sortiment. Eine Cuvée aus Silvaner, Muscaris und Sauvignon Blanc.
Durch letzteren ist es ein leichter Wein, der gerade im Sommer, gekühlt, wunderbar schmeckt. Durch den Muscaris wiederum bleibt auch eine geschmackvolle Note am Gaumen. Muscaris ist übrigens derzeit total hip, denn bei ihm handelt es sich um eine „PIWI“, eine pilzwiderstandsfähige Sorte. Die PIWIS sind derzeit in aller Munde, weil sie die ökologische Bewirtschaftung eines Weinberges erlauben. Dazu erfahrt Ihr demnächst noch mehr, hier im Wein Heimat Blog.

Die 2018er Weißwein Cuvée der Bottwartaler Winzer mit dem Storch auf dem Etikett

Der zusätzliche „Gag“ liegt aber, wie oben beschrieben, im Etikett. Der Wein kommt in einer satinierten Flasche, mit einem frechen und modern veredeltem Etikett auf den Markt. Auf diesem ist ein Storch zu sehen. Auch dies, das könnt Ihr Euch ja denken, nicht ohne Grund. So ist der Storch der Wappenvogel von Großbottwar, dem Sitz der Bottwartaler Winzer. Und: Eine alte Überlieferung deutet an, worin dies wiederum begründet liegt. So heißt es dort, dass sich vor Jahrhunderten die Störche bei Großbottwar zu ihrem Winterzug gesammelt haben. Und in der Tat: Auch heute scheint Großbottwar diesbezüglich noch ein Hotspot zu sein, wie diese Fotos von Markus Pantle aus Großbottwar, Mitglied der Bottwartaler Winzer, beweisen.

Übrigens: Der Wein war noch nicht auf dem Markt, da sprachen Insider schon von einem Omen. Denn wie sich herausstellte, hat sich gleich bei zwei Kolleginnen der Bottwartaler Winzer der Storch eingenistet. Sie freuen sich im weiteren Jahresverlauf auf Nachwuchs…

Mehr zu den Bottwartaler Winzern findet Ihr auf deren Webseite.

Immer aktuell informiert über das Neueste aus der Weinheimat Württemberg im Wein Heimat Blog.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.