Wellness bis zum Abwinken

Früh aufstehen ist angesagt, denn für einen RappSoDie-Besuch in Bad Rappenau sollte man sich Zeit nehmen – für all die Mini-Reisen, die Körper und Seele in eine Nirwana artige Umlaufbahn schießen: Das Tote Meer, Afrika und den fernen Osten hat sich das Wellness-Resort in seine Hallen zwischen Schwarzwald und Odenwald geholt.

Original jordanisches Salz sorgt in der Meersalz-Grotte nicht minder für entspanntes Durchatmen wie der Savannen-Aufguss oder die Aroma Thai-Massage. Neben den exotischen Auszeiten holt man seine Lebensgeister im Naturbadeteich des Saunagartens bei Alpenheu-Zeremonien, Kräuterstempel-Massagen oder Candle Light Schwimmen zurück.

Das Angebot ist nahezu schwindelerregend. Aber wer sich aus den vielen Aufguss-Zeremonien, Wohlfühl-Massagen und dem Healthy Food das Passende herausfischt, findet sicher zur inneren Balance. Rosig von so viel wohltuendem Dampf und Durchgeknete fallen die roten Wangen beim Verkosten der Genossenschafts-Gewächse später kaum mehr auf.

Weingenuss nach der Verkostung

Die Vinothek der Heuchelberg Weingärtner empfängt in ungeschminkter Atmosphäre und lässt aus einer breiten Palette vom Eichenfass gereiften Lemberger bis zum feinwürzigen Acolon probieren. Dazwischen cremige Chardonnay, kernige Kerner und jede Menge Riesling. Verkostungsfavorit war der trockene Lemberger der Einzellage Schwaigerner Grafenberg mit dem irritierenden Namen «Nichts». Wir hätten dem Tiefroten, der einen ganzen Sack voll Brombeeren und Johannisbeeren über den Gaumen verteilt eher den Namen «Alles» gegeben.

Auf der Website des RappSoDie findet ihr alle Infos sowie die aktuellen Termine: www.rappsodie.info
Website der Heuchelberg Weingärtner: www.heuchelberg.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.