Treffpunkt Traumsee

Urlaub am See – da tauchen bei vielen Urlaubern biotopische Eldorados wie Chiemsee und Bodensee vor dem geistigen Ferienauge auf. Oder der Gardasee, Italiens größter See, in mediterraner Kulisse, wo man seinen Rosé zwischen Palmen, Zitronenstauden und Olivenbäumen nippen kann. Es geht auch in abgespeckter Form am Traumsee: näher, günstiger, inklusive Fitness- und Genussprogramm und mindestens genauso romantisch.

Text: Eva Maria Dülligen

Alpen oder Mittelmeer?

«Alpen oder Mittelmeer?»: die 100 000-Dollar-Frage stellt sich bei nicht wenigen urlaubsreifen Paaren jedes Jahr aufs Neue. Wo der eine seine Trekkingschuhe überstreifen und die Bergwelt auf Tagestrips mit Hüttenzauberpausen erobern will, sieht sich der Partner im azurblauen Meerwasser plantschen oder schnorcheln, um hernach im Feinsand am Strand mit einem kühlen Glas Weißwein unter dem Sonnenschirm aufzutanken.

Naherholungsgebiet Breitenauer See

Der getrennte Urlaub ist deshalb keineswegs programmiert: Wasser und Berge, Wandern und Baden, Nordic Walking und Beachvolleyball gehen im Naherholungsgebiet Breitenauer See nahtlos ineinander über. Der rund 40 Hektar große Badesee im Tal der Sulm liegt am Nordwestrand des Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald und bietet auf, unter und um 2,3 Millionen m³ Wasserinhalt Fun ohne Ende.

Wasser-Idyll im Regierungsbezirk Stuttgart wird zum Hotspot

Bereits anno 1986 wurde der Riesensee im Regierungsbezirk Stuttgart, an dem sowohl die Württembergische Weinstraße als auch die Schwäbische Dichterstraße vorbeiführen, zur öffentlichen Nutzung freigegeben und lässt seitdem Glückshormone Salsa tanzen. Vor allem bei genussaffinen Kurzurlaubern hat sich das von Wäldern und Weinbergen eingefasste Wasser-Idyll zum Hotspot gemausert.

Vielfältiges Freizeitangebot und Kulinarische Leckerbissen

Wandern, Biken, Joggen, Segeln, Surfen stehen ebenso auf dem Freizeitschirm wie Kulinarisches – von der gegrillten Dorade bis zur Maultasche oder dem Apfelküchle, das es in See- und Campingrestaurants am Märchensee auf die Teller gibt. Schwäbische Traditionsküche oder mediterran angehauchte Leckereien verlangen freilich nach passenden Tropfen.

Weinaussschank im Wengerthäusle der Winzer vom Weinsberger Tal

Hier lassen die Winzer vom Weinsberger Tal nicht lange auf sich warten: Nicht nur in deren Weinausschank, dem Wengertshäusle mit Blick auf die Einzellagen «Sommerhalde» oder «Eschenauer Paradies», sondern auch als grillkompatibles Mitbringsel fürs Picknick am Seeufer oder Camping-Klapptisch kann man sich Gewächse des Sortiments vom Chardonnay über den Lemberger bis hin zum Spätburgunder der Winzergenossenschaft schmecken lassen

Wassersportangebot, Wander- und Ragwege laden zum Bewegen ein

Loswerden kann man die Kalorien zu Wasser und zu Lande. 4,3 Kilometer lang ist der Seerundweg, auf dem auch jene, die ansonsten lieber Tretboot fahren, dem Sonnenaufgang tiefenentspannt entgegen walken können. Parallel hierzu finden regelmäßig begleitete, Themen bezogene Touren selbstredend über den Rundweg hinaus statt. Wer den Mikrokosmos im Naturpark des Oberen Sulmtals gern im Sattel ausloten will, findet ausgetüftelte «Tour de France»-Routen en miniature. Verleiher von Rutschbooten, Kajaks oder Stand-Up-Paddeling sprengen die Grenzen des reinen Badevergnügens. Übrigens: die Unterkünfte im Gebiet von Obersulm und Löwenstein lassen Raum für alle Vorlieben. Aber der 5-Sterne-Campingpark direkt am See war klar unser Favorit.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.