Korken-DIYs: Kleines Rentier, Tannenbaum und Weihnachtskranz

Korken-DIYs für die Weihnachtszeit

Die Bastelfans unter euch wissen es wahrscheinlich: Weinkorken bitte nicht wegschmeißen! Denn daraus kann man so viele schöne Dinge zaubern. Neulich haben wir euch erst gezeigt, wie ihr euch eine eigene Korken-Pinnwand basteln könnt. Wir sind weiterhin im Selfmade-Fieber und haben nun einige Korken-DIYs für die Weihnachtszeit ausprobiert. Wir zeigen euch wie ihr kleine Rentiere, einen hübschen Tannenbaum und sogar einen eigenen Adventskranz aus Korken basteln könnt.

Kleine Korken-Rentiere

Korken-DIYs: Kleines Rentier mit roter Nase und rotem Schal Diese kleine Korken-Tierchen habt ihr bestimmt schon häufig gesehen. Sie sehen nicht nur schön aus, sondern sind auch super leicht selbst zu machen. Sie gibt es in verschiedensten Versionen. Um unser kleines Rentier nachzubasteln, nehmt ihr drei Korken. Ein Korken bildet den Körper. Einen weiteren Korken schneidet ihr dann in vier gleichgroße Teile. Sie bilden die Beine. Den dritten Korken schneidet ihr in zwei Stücke, so dass ihr 1/3 und 2/3 vom Korken habt. Der kleine Teil bildet den Hals, der größere den Kopf.

Kopf, Hals und Beine befestigt ihr nun mit Sekunden- oder Heißkleber am Körper. Für den nächsten Schritt braucht ihr kleine gegabelte Zweige. Einfach beim nächsten Spaziergang die Augen offen halten. Die zwei gegabelten Zweige bilden das Geweih. Für die Augen haben wir kleine schwarze Stecknadeln benutzt. Ihr könnt aber natürlich auch kleine Perlen, Augen zum aufkleben oder schwarzen Pfeffer nehmen. Nach Bedarf könnt ihr noch eine kleine rote Perle in die Mitte des oberen Korkens platzieren und schon habt ihr einen kleinen Rudolf zuhause.

 

Korken-Tannenbaum

Für dieses Korken-DIY braucht ihr ein paar Korken mehr. Ihr könnt die Größe des Tannenbaums aber auch einfach an die Menge der Korken anpassen, die ihr zur Verfügung habt. Wir haben dafür 37 Korken genommen und erst einmal eine Basis aus 7 Korken gelegt und mit einer Heißklebepistole aneinander geklebt. Dann haben für die nächste Reihe einen Korken weniger, also 6 Korken genommen und auf der Basis-Reihe befestigt. Diese Prozedur haben wir wiederholt bis wir bei 4 Korken angekommen sind.

Im nächsten Schritt nehmt ihr wieder einen Korken mehr für die nächste Reihe, in diesem Fall also 5. So wird aus einer Pyramide ein Tannenbaum. Danach fahrt ihr wieder so fort wie bisher, also immer eine kleinere Reihe bilden, bis ihr den letzten Korken auf die Krone setzt. Und schon ist euer Korken-Tannenbaum fertig. Wer mag, kann jetzt sogar noch die Korken bemalen und gestalten. Wir finden aber, auch in Natura ist der Korken-Tannenbaum eine schöne Weihnachtsdekoration.

Korken-DIYs: Tannenbaum aus Korken

 

Adventskranz aus Korken

Dieses Projekt ist etwas für echte Korkensammler, denn davon braucht ihr hier eine ganze Menge. Falls ihr nicht genug zuhause habt, kann man aber auch für wenig Geld ein paar Deko-Korken im Internet erwerben. Außerdem braucht ihr eine Heißklebepistole, ein paar weihnachtliche Deko-Elemente und eine Kranzform. Bei der Kranzform kommt es nicht darauf an ob sie aus Styropor, Stroh oder einem anderen Material ist. Wichtig ist die Form, denn die ist unsere Basis für den Korkenkranz.

Im ersten Schritt nehmt ihr eure Form und beginnt damit, die Korken auf die Kranzform zu kleben. Versucht dabei erstmal, die Form abzudecken. Habt ihr dann die Form mit Korken bedeckt, könnt ihr kreativ werden. Klebt noch einige Korken kreuz und quer über den Kranz, so dass es etwas wilder aussieht. Nun könnt ihr noch ein paar Deko-Elemente wie Mistelzweige und rote Winterbeeren hinzufügen. Wer mag, setzt dann noch ein Schleifchen oben drauf und fertig ist der Adventskranz.

Ihr seid im Bastelfieber? Auf dem Weinheimat Blog findet ihr in noch viele weitere kreative Bastelideen aber auch Rezepte und Weintipps aus der Weinheimat Württemberg.


Jetzt teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.