Weihnachts-Special Teil 1: Vorspeise und Hauptgang

Weihnachten ist das Fest der Familie, die Zeit der Besinnlichkeit und Stille, aber auch von tollen Festtags-Menüs mit erstklassigen Weinen. Doch wie gelingt dieser Spagat bei den unterschiedlichen kulinarischen Ansprüchen der Gäste? Diese haben meist sehr unterschiedliche Vorstellungen und auch Vegetarier und Veganer sollen auf ihre Kosten kommen.

Wir haben Tipps für ein harmonisches Weihnachtsfest mit rundum zufriedenen Gästen:

  • Tipp 1: Damit auch ihr die Ruhe an den Weihnachtsfeiertagen so richtig genießen können und nicht tagelang zuvor in der Küche stehen müsst, empfehlen wir besonders leichte und schnelle Speisen, die gut vorbereitet werden können.
  • Tipp 2: Vielleicht möchte euer Besuch eine Vorspeise oder einen Nachtisch mitbringen? Nehmt dieses Angebot gerne an.
  • Tipp 3: Geht auf Nummer sicher und kocht etwas, was ihr schon zuvor genauso oder ähnlich gekocht habt. Das nimmt den Druck, ob es auch tatsächlich gelingt und noch wichtiger, ihr wisst, dass es euch auch schmeckt.
  • Tipp 4: Macht es euch noch einfacher. Viele lokale Metzgereien bieten inzwischen schon fertig gebackenes Fleisch oder knusprige Gans an. Dann fehlen nur noch die Beilagen und ein edler Württemberger Wein dazu!
  • Tipp 5: Ein schön geschmückter Tisch verzaubert die Gäste von der ersten Sekunde. Weihnachtliche Servietten, eine kleine Aufmerksamkeit auf dem Teller wie z.B. ein kleines Plätzchen oder eine schöne Schokokugel und natürlich ganz viele brennende Kerzen bringen die Stimmung von Weihnachten erst so richtig zur Geltung.

Und nun stellt sich die Frage, was geht leicht und schnell zu kochen, was schmeckt erstklassig, was ist feierlich?

Mit der Vorspeise verzaubern

Zu einem gelungenen Weihnachtsmenü gehört eine tolle Vorspeise, die nicht allzu schwer im Magen liegt und auch nicht auf den normalen Speiseplan im Jahr gehört. Überrascht eure Gäste mit einem winterlichen Salat oder einer wärmenden Suppe.

Als vegetarische Vorspeisen bieten sich zum Beispiel ein pikanter Apfel-Ziegenkäse-Salat oder einen Feldsalat mit Walnüssen und Croutons an.
→ Weintipp: Zum winterlichen Salat passt der Fels Grauburgunder der Felsengartenkellerei Besigheim.

Für die Liebhaber einer warmen Vorspeise eignet sich hervorragend eine leichte Sellerieschaum-Suppe oder eine winterliche Ingwersuppe mit Garnelen.
→ Weintipp: Der 401 Rosé trocken der Lembergerland Kellerei ergänzt die Speisen mit würziger Leichtigkeit.

Wer auf Fleisch oder Fisch Vorspeisen nicht verzichten möchte, dem empfehlen wir etwas Ausgefallenes, wie Jakobsmuscheln auf Brunnenkresse Salat  oder Süßkartoffelpuffer mit Entenbrust.
→ Weintipp: Als Begleiter bietet sich der Sankt M Pinot Meunier blanc de noir trocken der Weingärtner Cleebronn Güglingen an. Mit seinem Duft nach gelben Früchten, Honigmelone, Physalis und einem Hauch Sauerkirsche überzeugt dieser Blanc de Noir mit würziger Frische, der die Aromen von Fleisch und Fisch unterstützt.

Hauptgang: lieber klassisch oder ausgefallen?

Bei der Hauptspeise stellt sich die Frage, ob ihr eure Gäste lieber klassisch oder sogar exotisch verwöhnen möchtet?

Wenn ihr ein Fan von traditioneller Hauptspeisen seid, empfiehlt sich ein klassischer Gänsebraten mit Rotkraut und Knödeln. Dieses Gericht ist immer noch auf Platz eins der Deutschen am ersten Weihnachtsfeiertag, aber auch hier sind die Würzvariationen unendlich.
→ Weintipp: Kombiniert mit einem kräftigen Lemberger QbA trocken EDITION MANN IM FASS der Weingärtner Stromberg-Zabergäu  werdet ihr eure Gäste damit erfreuen.

Wenn es eher exotisch einfach sein soll, empfehlen wir zum Beispiel Minzspinat mit Dill-Lachs und schwedischen Fächerkartoffeln. Ein Hauptgang, der ohne großen Zeitaufwand zubereitet ist und nicht allzu schwer im Magen liegt.
→ Weintipp: Dazu passt vorzüglich ein 2018 Justinus K. S trocken der Fellbacher Weingärtner. Dieser trockene Kerner besticht mit einem schlanken, filigranen Charakter und passt mit seiner feinen Säure wunderbar zu kräftig gewürzten Gerichten, aber auch süß-sauer Variationen.

Bild von BeHappyTravel auf Pixabay

Vegetarisches Festtagsschmankerl

Um allen Vorlieben gerecht zu werden, möchten wir euch auch zwei vegetarische Hauptgänge vorschlagen. Unsere Favoriten sind dabei ein Pilzrahmragout mit Knödeln oder ein Schäfskäse-Kartoffel-Lauch-Strudel.
→ Weintipp: Diese werden am besten serviert mit einem Vision Heuchelberg Trollinger trocken der Heuchelberg Weingärtner. Der voluminöse Wein wurde von den Heuchelberger Jungwinzern entwickelt und besticht mit kräftigen Nelken-, Sauerkirsch- und Johannisbeeraromen.

Ausblick

Wie ihr eure Festtagsgäste mit Desserts, Sekt und Digestif verwöhnen könnt, findet ihr in unserem Weihnachts-Special Teil 2, das in wenigen Tagen hier auf unserem Blog folgt!


Jetzt teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.