Auf der INTERGASTRA treffen spritzige Getränke-Innovationen, Trends aus der Szene, hohe Fachkompetenz und große Begeisterung aufeinander und formen die Getränkewelt von morgen.

Württemberger auf der Intergastra

sowVom 15. – 19. Februar 2020 findet in der Messe Stuttgart die INTERGASTRA statt, das ist die Leitmesse für Hotellerie und Gastronomie. Auch viele Genossenschaften der Weinheimat Württemberg sind auf der Fachmesse und präsentieren ihre Weine.

Titelbild: Messe Stuttgart

Über die INTERGASTRA

Die INTERGASTRA präsentiert sich auf 115.000 m² Fläche in den 10 Hallen der Messe Stuttgart, mit rund 1.400 Ausstellern ist sie damit größter Branchentreffpunkt in Deutschland. Alle zwei Jahre informieren sich knapp 100.000 Fachbesucher, und zwar zu den Schwerpunkten Food und Küche, Hotel, Ausstattung und Ambiente, Dienstleistung und IT, Getränke, Kaffee sowie Speiseeis.

Olympiade der Köche

Im Olympiajahr 2020 kämpfen internationale Köche-Teams in Stuttgart vier Tage lang um den Sieg. Die Gesamtpunktzahl entscheidet, wer auf dem Siegertreppchen ganz oben steht.

Im Olympiajahr 2020 kämpfen internationale Köche-Teams in Stuttgart vier Tage lang um den Sieg. Die Gesamtpunktzahl entscheidet, wer auf dem Siegertreppchen ganz oben steht.
Bildquelle: VKD/ IKA/Olympiade der Köche

Vom 14. bis 19. Februar 2020 findet die IKA Olympiade der Köche erstmals parallel zur INTERGASTRA statt. Das heißt im Olympiajahr 2020 kämpfen unter dem Motto #dabeiseinistalles internationale Köche-Teams auf der Messe Stuttgart vier Tage lang um die Medaillen. INTERGASTRA-Besucher haben vom 15. bis 18. Februar 2020 die Möglichkeit, mehr als 2.000 Köchen aus über 70 Ländern beim Kochen Live über die Schulter zu schauen, das heißt sie beim Zubereiten der rund 8.000 internationalen Menüs anzufeuern und diese hochwertigen Gerichte aus aller Welt zu genießen.

Weinheimat Württemberg auf der Intergastra

In Halle 9 der Messe Stuttgart geht es um Getränke aller Art. Hier findet ihr Spirituosen, Bier aber auch Wasser und alkoholfreie Getränke sowie Säfte, Smoothies und Energy Drinks. Und natürlich darf auch der Wein nicht fehlen. Neun Württemberger Weingärtnergenossenschaften sind auf der INTERGASTRA dieses Jahr dabei – und als Vorfreude darauf begrüßt Euch schon auf dem Weg zu deren Gemeinschaftsstand die Weinheimat Württemberg:

Und das sind die Genossenschaften im einzelnen: Die Weingärtner Esslingen, der Weinkonvent Dürrenzimmern, die Weinkellerei Hohenlohe sowie die Weingärtner Stromberg Zabergäu. Auch dabei sind die Fellbacher Weingärtner, die Genossenschaftskellerei Heilbronn, die Lauffener Weingärtner, die Remstalkellerei und die Weingärtner Cleebronn-Güglingen.

Im Bild seht Ihr die Mitarbeiter der Weingärtner Cleebronn-Güglingen, der Remstalkellerei, der Weingärtner Stromberg-Zabergäu und der Genossenschaftskellerei Heilbronn.

Neue Weine der Weinheimat Württemberg am Stand

Am Gemeinschaftsstand der Weinheimat Württemberg könnt Ihr auch bereits einige Weine des neuen Jahrgangs und auch echte Produktneuheiten verkosten. Die Remstalkellerei zum Beispiel hat ihren 2019 „Das Vorspiel“ dabei – den ersten Wein, den die Remstalkellerei 2019 abgefüllt hat. Er ist frisch und fruchtig, mit intensiven Kirsch- und Erdbeeraromen ist dieser anregende Rosé ein perfekter Aperitiv. Außerdem hat die Remstalkellerei Fassproben ihres 2019 Gewürztraminer trocken und des 2019 Cabernet Sauvignon Barrique trocken dabei.

2019 "Das Vorspiel" der Remstalkellerei

2019 „Das Vorspiel“ der Remstalkellerei

 

Die Weingärtner Esslingen bringen ebenfalls eine Fassprobe ihres 2019 Rosé trocken „Stufe 8“ mit. Die Cuvée aus Merlot, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc überzeugt unter anderem mit Aromen von Grapefruit.

Die Genossenschaftskellerei Heilbronn den 2018 Ursprung Trollinger trocken auf die Messe. Dieser wurde bewusst modern konzipiert, das heißt mit Trauben aus Heilbronns bester Lage, dem Wartberg, ertragsreduziert, teilweise auf der Maische vergoren und ein Jahr in Holzfässern und Stahltanks gelagert. Der 2018 Ursprung Trollinger trocken wartet mit sanften Mandelaromen, Nuancen von Kirsche und Waldbeere, milder Säure und feinen Tanninen auf. Mit dem Edelis Muskateller trocken haben die Heilbronner einen weiteren neuen Wein im Gepäck, er ist fruchtig, aber trocken ausgebaut und passt gut zu leichter Sommerküche.

Laufener Weingärtner experimentierfreudig

Bereits seit dem Vorjahr auf dem Markt, aber auf der Intergastra zum ersten mal dabei, ist der „Whyne“ der Lauffener Weingärtner. Ein spannender Ansatz, denn nach deutschem Weingesetz ist der „Whyne“ nämlich ein „aromatisiertes, weinhaltiges Getränk“. So durften für den „Whyne“ Rotweine in vorher zur Herstellung von Spirituosen benutzten Fässern reifen.

Eine Erweiterung ihrer Premium-Rotweinlinie „Dunkelgraf“ hat die Weinkellerei Hohenlohe dabei: Den 2018 Merlot trocken „Dunkelgraf“, aus ertragsreduziertem Anbau (maximal 100 Kilogramm pro Ar). Der Wein ist maischevergoren und im großen Holzfass ausgebaut. Tiefdunkel, mit Aromen von Pflaumen und Kirschen sowie weichen Tanninen passt er gut zu gebratenem Wild, Rind oder Lamm.

Die Tageskarte zur Veranstaltung könnt ihr Online zu einem Preis von 36€ oder vor Ort zu einem Preis von 45€ erwerben.

Mehr Informationen findet ihr auch auf der offiziellen Webseite.

Immer aktuell informiert über Neues aus der Weinheimat Württemberg auf dem Wein Heimat Blog.


Jetzt teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.