WinterWeinNacht mit Open Air Kino

WinterWeinNacht mit Open Air Kino

Am Samstag, den 18. Januar laden die Geccos der Felsengartenkellerei Besigheim zu einer gemütlichen, kuscheligen WinterWeinNacht ein. Neben wärmendem Glühwein, leckerem Wein und kulinarischen Kleinigkeiten gibt es außerdem ein Open Air Kino. Dort laufen an diesem Abend zwei Filme. Der Eintritt ist frei.

WinterWeinNacht mit Kinospaß

Es ist eisig kalt und am liebsten möchte man sich auf dem Sofa unter der Decke verkriechen. Aber die Felsengartenkellerei Besigheim weiß dagegen anzukämpfen. Sie locken uns unter anderem mit Gulaschsuppe, Roter Wurst und Flammkuchen aus dem Haus. Zudem bietet der Musikverein Hessigheim leckere Waffeln und „Neckar-Catering“ frisch zubereitete Kartoffelchips und Nachos an. Gegen die Kälte haben sie auch vorgesorgt. Mehrere Feuerstellen im Kellereihof der Felsengartenkellerei in Hessigheim bieten die Möglichkeit sich aufzuwärmen. Und auch der Glühwein wärmt gut von innen. Dennoch solltet ihr nicht vergessen euch warm anzuziehen.

Die Filme

Auf einer großen Kinoleinwand gibt es wieder 2 Filme zu sehen. Einmal um 17 Uhr und später dann um ca. 19.30 Uhr. Der erstere ist ein Klassiker und für die ganze Familie geeignet. Später geht es dann eher schaurig-lustig zu.

Jim Knopf & Lukas der Lokomotivführer

Beginn: 17 Uhr

Raus in die große weite Welt, geht es für Jim Knopf, seinen Kumpel Lukas der Lokomotivführer und der Dampflok Emma von einer kleinen Insel namens Lummerland. Ihre Reise führt sie in das Reich des Kaisers von Mandala und auf die abenteuerliche Suche nach seiner entführten Tochter Li Si.
Zusammen trauen sich die drei in die Stadt der Drachen um die schöne Prinzessin zu befreien. Und nicht zu vergessen: Um das geheime Rätsel um Jims Herkunft zu lösen.

Altersfreigabe: FSK 0

Dampfnudelblues – Eine bayerische Kriminalkomödie

Szene am Tatort

Beginn: 19.30 Uhr

„Dampfnudelblues“ erzählt Geschichten aus Bayern, die ein Nicht-Bayer für unmöglich halten würde: Im Freistaat existiert mitunter eine sehr anarchische Welt, voll abgründiger Typen!
Gerade hat es sich Provinzpolizist Franz Eberhofer behaglich eingerichtet, da überschlagen sich die Ereignisse in Niederkaltenkirchen: „Stirb, du Sau!“ hat jemand mit roter Farbe an Realschulrektor Hopfls Eigenheim geschmiert, und kurz darauf liegt dieser auch noch tot auf den Gleisen. Selbstmord? Mord? Mit der bayerischen Beschaulichkeit ist es erst mal vorbei. Stress pur für den Eberhofer Franz…

Altersfreigabe: FSK 12

Immer informiert über tolle Veranstaltungen in der Weinheimat Württemberg auf dem Wein Heimat Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.