Schlemmen & Genießen auf dem Hohenloher Weindorf

Titelbild: Jürgen Koch

Am 4. Juli 2019 ist es wieder soweit. Das Hohenloher Weindorf öffnet zum 24. Mal seine Pforten. Ganze fünf Tage und Nächte, von Donnerstag bis Montag, 04. bis 08. Juli, heißt es Schlemmen und Genießen. 200 Weine und Sekte, dazu ein üppiger Mix aus Geselligkeit, Köstlichkeiten und Musik – das erwartet die Besucher. Idyllischer Schauplatz des Weinfestes ist das historische Herz Öhringens. Der Marktplatz, Schlosshof und Areal Schloss West sowie das Wiesen-Rondell am Hofgarten verwandelt sich in diesen Tagen in ein echtes Genussdorf.

Oberbürgermeister Thilo Michler, Landrat Matthias Neth und die Hohenloher Weinhoheiten eröffnen das Weindorf am Donnerstag, den 04. Juli um 18 Uhr. Bei dem von TV und Event Moderator Hansy Vogt geführten Auftakt zeichnet Oberbürgermeister Michler Natalie Lumpp mit dem Öhringer Weinschlüssel aus. Sie ist Sommeliére und Deutschlands führende Weinexpertin. Die Verleihung wird traditionell musikalisch umrahmt von den Jagdhornbläsern.

Deutschlands führende Weinexpertin Natalie Lumpp
Foto: Klaus Hennig-Damasko

Natalie Lumpp wird es auch sein, die die von der Jury gekürten vier besten Weindorf-Rieslinger mit dem Hohenloher Weißweinpreis prämiert. Außerdem verleiht sie den zwei Siegern des Weindorf-Gastrowettbewerbs die Plakette „Ausgezeichnet regional“. In den Kategorien „Imbiss“ und „Gutbürgerlich“ wurden sie von einer Jury nach Regionalität, Originalität, Geschmack und Präsentation bewertet.

Rund 200 Weine und Sekte

Bei einer Auswahl von rund 200 Weinen und Sekten bleibt keine Kehle trocken. Mit dabei sind unter anderem die Weinkellerei Hohenlohe sowie die Genossenschaftskellerei Heilbronn. Aber auch 27 Selbstvermarkter aus Hohenlohe und Heilbronn präsentieren hier ihre Weine. Vom süffigen Sommerwein bis zum hochkarätigen Barrique-Kracher – in Öhringen ist Vielfalt angesagt. Das zeigt auch der Musikmix. Ganze 19 Bands treten an den Festtagen auf und zeigen ein Repertoire aus Rock, Pop, Oldies, Jazz, Swing sowie Chorgesang und Blasmusik.

Weingläser vor der Stiftskirche beim Hohenloher Weindorf

Foto: Jürgen Koch

Junges Weindorf und Entdeckungstour

Damit auch jüngere Leute auf ihre Kosten kommen, wird das traditionelle Weindorf vom Jungen Weindorf flankiert. Es verwandelt das Rondell im Hofgarten am Freitag- und Samstagabend zur fröhlichen Partyzone. Und wer seinen Weindorf-Besuch mit einer Entdeckungstour durch Öhringens historische Innenstadt verbinden will, kann sich samstags und sonntags um 17 Uhr ohne Anmeldung einer einstündigen Stadtführung anschließen. Die Kosten dafür betragen nur drei Euro.

Die Stiftskirche bei Nacht am Hohenloher Weindorf

Foto: Stadt Öhringen

Sonderbusse für die sichere An- und Abreise

Der Nahverkehr Hohenlohekreis setzt an allen Weindorf-Tagen, mit der Außnahme von Sonntag, seine Sonderbusse ein. Außerdem werden für einen Preis von vier Euro im Nah- und sieben Euro im Regio-Bereich spezielle Weindorf-Tickets an. Wer sonntags beim Aktionstag am Infostand des Heilbronner-Hohenloher-Haller-Nahverkehrs auf dem Marktplatz einen gültigen HNV-Fahrschein vorlegt, erhält zwischen 15 und 19 Uhr einen Wein-Gutschein. Gäste aus Heilbronn und dem Weinsberger Tal bringt die Stadtbahnlinie S4 nach Öhringen.

Mehr Informationen zum Hohenloher Weindorf findet ihr unter: http://www.hohenloher-weindorf.de

Immer aktuell informiert über interessante Veranstaltungen in der Weinheimat Württemberg im Wein Heimat Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.