Kandidatinnen zur Wahl der 72. Deutschen Weinkönigin

Die etwas andere Wahl der 72. Deutschen Weinkönigin

Auch in diesem von Corona geprägten Jahr findet die traditionelle Wahl der Deutschen Weinkönigin in Neustadt an der Weinstraße statt. Wenn auch in leicht abgewandelter Form, denn es treten nur sieben Kandidatinnen gegeneinander an und die Wahl findet ohne Publikum statt.

Eine besondere Wahl der 72. Deutschen Weinkönigin

Die Kandidatinnen: vl.l.: Anna-Maria Löffler (Pfalz), (unten li.) Bärbel Ellwanger (Mosel), Eva Christine Müller (Rheinhessen), Tamara Luisa Elbl (Württemberg), Jana Petermann (Hessische Bergstraße), Alexander Unger (Rheingau), Eva Lanzerath (Ahr). Bild: © Deutsches Weininstitut

Da die Gebietsweinköniginnen aus Baden, Franken, Mittelrhein, Nahe Saale-Unstrut und Sachsen aufgrund der besonderen Umstände ihre Amtszeit um ein Jahr verlängern, nehmen sie in diesem Jahr nicht an der Wahl der Deutschen Weinkönigin teil. Daher werden in diesem Jahr auch alle Kandidatinnen am Finale teilnehmen.

Die übliche Vorentscheidung und die damit verbundene Auswahl von sechs Kandidatinnen für das Finale durch die Jury entfällt damit. An ihre Stelle tritt eine Fachbefragung, in der die Kandidatinnen Fragen, die von den Jurymitgliedern eingereicht wurden, beantworten müssen. Zudem gilt es für sie, ihr Weinwissen auch in englischer Sprache unter Beweis zu stellen.

Die Fachbefragung wird coronabedingt ohne Publikum in einem Studio des SWR in Mainz stattfinden. Lediglich zwei Masterjuroren werden vor Ort die Richtigkeit der Antworten überwachen. Die übrigen Jurymitglieder wie auch alle Fans können die Fachbefragung jedoch am 19. September ab 16 Uhr per Livestream auf den Internetseiten des Deutschen Weininstituts sowie des SWR mitverfolgen.

Sowohl durch die Fachbefragung als auch durch das Finale führt erneut SWR-Moderator Holger Wienpahl. Im Finale, das dann am 25. September wie gewohnt ab 20:15 Uhr vom SWR Fernsehen live aus dem Neustadter Saalbau übertragen wird, müssen die Kandidatinnen die anwesende Jury nicht nur mit ihrem Weinwissen, sondern auch mit Schlagfertigkeit und Charme überzeugen.

Tamara Elbl tritt für Württemberg an 

Württemberger Weinkönigin Tamara Elbl mit einem Glas Rosé

Die sympathische Hohenloherin holte sich mit nur 21 Jahren die Württemberger Wein-Krone. Mit großer Leidenschaft vertritt Tamara Elbl deutschlandweit ihr Anbaugebiet Württemberg, mit seinen charakterstarken Weinen. Für die kommende Wahl wünschen wir ihr viel Erfolg!

Immer aktuell informiert über Neues aus der Weinheimat Württemberg auf dem Wein Heimat Blog.


Jetzt teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.