Rezept Idee: fruchtige Marmeladengläser gefüllt und Kirschen in einem Eimer

Rezept Idee: fruchtige Rotwein-Marmelade

Mit diesem Marmeladenrezept macht Rotwein auch in den heißen Monaten richtig Spaß.

Heute zeigen wir euch, wie Ihr ganz schnell und einfach eine fruchtige Marmelade aus einem unserer Rotweine und frischen Kirschen selbermachen könnt. Egal ob als Geschenk, Mitbringsel oder zum selber Essen – die kommt immer gut an! Wer also behauptet, Rotwein gehöre in die kühlen Monate, kann sich mit diesem Rezept warm anziehen.

Zutaten

Für ca. 6 kleine Gläser

750 g Kirschen (am besten frische)
250 ml Rotwein
500 g Gelierzucker, 1:2

Zubereitung 

Vorbereitungszeit: 15 Minuten | Kochzeit: 10 | Ruhezeit: 10 Minuten

Schritt 1

Die Kirschen waschen, entsteinen und zusammen mit Rotwein, sowie dem Gelierzucker in einen Kochtopf geben.

Schritt 2

Das Gemisch bei dauerhaftem Rühren zum Kochen bringen. Die Marmelade sollte mindestens 3 Minuten kräftig kochen, bevor Ihr sie danach vom Herd nehmt.

Schritt 3

Indessen sollten auch schon die Gläser bereitgestellt werden. Anschließend werden die Früchte mit einem Pürierstab zerkleinert, bis die Marmelade die von Euch gewünschte Konsistenz hat.

Schritt 4

Lasst die Marmelade nun erneut kurz aufkochen, bevor ihr sie noch heiß in die bereitgestellten Schraubgläser füllt. Die Gläser sollten randvoll gefüllt sein und werden dann verschlossen. Zum Schluss werden die Marmeladengläser für ca. 5 Minuten gedreht und auf den Deckel gestellt, sodass die Marmelade sich festigt und abkühlt.

Wir wünschen einen Guten Appetit!

 

DIY Tipp

Mit einem schönen Geschenkband verziert, eignet sich die Marmelade super beispielsweise als Geburtstagsüberraschung oder Mitbringsel. Wem das noch nicht reicht, kann die Marmelade auch in ein Körbchen stellen, mit einem leckeren Brot oder frischen Croissants. Auch ein selbstgestaltetes Etikett kann der Hingucker auf diesem Leckerbissen sein und eine noch persönlichere Note geben.

Immer wieder leckere Ideen im Weinheimat Blog.


Jetzt teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.