Genossenschaftskellerei Heilbronn Werbung für ihre Online-Verkostung in Sinsheim am 17.04.2021

Genossenschaftskellerei Heilbronn: Online-Verkostung aus der Arena der TSG Hoffenheim

Die mittlerweile siebte Online-Verkostung der Genossenschaftskellerei Heilbronn kommt am kommenden Samstag, 17. April, aus der PreZero Arena in Sinsheim. Dort bestreitet normalerweise die TSG 1899 Hoffenheim ihre Heimspiele, und die Genossenschaftskellerei Heilbronn ist als Partner dabei. So bieten die Hoffenheimer ihren Besuchern in der TSG-VIP-Lounge und im Business-Bereich (in normalen Zeiten) eine saisonal wechselnde Auswahl der Weine der Genossenschaftskellerei an, in der Sektbar gibt es einen prickelnden Heilbronner Sekt. Mit dabei in den VIP-Lounges sind auch zwei speziell für die TSG Hoffenheim erzeugte Weine und ein Sekt. Ihr erkennt sie schon am Namen: Der Riesling-Sekt trägt den Namen «Zauberfuß», außerdem gibt es die Weißweincuvée «Flügelflitzer» und die Rotweincuvée «Edeltechniker». Von der sprechen wir gleich noch.

Bei der Online-Verkostung jetzt am Samstag dürfen Carolin Bordon und Willi Keicher von der Genossenschaftskellerei Heilbronn einmal bei der TSG 1899 Hoffenheim hinter die Kulissen schauen. Und dabei hilft ihnen Mike Diehl, Leiter der Abteilung „Charity & Soziales“ sowie der Stadionshow der TSG 1899 Hoffenheim.

Die meisten werden Mike aber bereits aus seiner Zeit davor kennen. So moderierte Mike in den 90er Jahren im ZDF die Sendung „Chart Attack“ und in diesem Zusammenhang auch die erste Show, die das ZDF im neuen Jahrtausend ausgestrahlt hat: Zu Silvester 1999/2000. Außerdem war Mike von 1992 bis 2005 Moderator bei Radio Regenbogen – dem Privatradio Nummer 1 in Baden. Dort kennt Mike fast jeder, in Baden ist er ein Star. Wir haben uns im Vorfeld der Veranstaltung mit Mike Diehl unterhalten.

Mike Diehl, Leiter der Abteilung „Charity & Soziales“ sowie der Stadionshow der TSG 1899 Hoffenheim

In Aktion für die TSG 1899 Hoffenheim: Mike Diehl

Mike Diehl im Gespräch über seinen Bezug zu Wein

Woher kommt Dein Bezug zu Wein, Mike?

Mike Diehl:         Du wirst lachen, ich habe lange Zeit gar keinen Wein getrunken. Erst so vor ungefähr 10 Jahren, da hat mich ein sehr guter Freund in Lech am Arlberg – er ist Sommelier – zu einer Weinprobe in den Weinkeller seines Hotels mitgenommen. Da habe ich meine Freude am Wein entdeckt.

Das heißt, seither trinkst Du gerne am Abend mal ein Gläschen?

Mike Diehl:         Sehr oft sogar!

Was trinkst Du denn am liebsten?

Mike Diehl:        Sehr gerne trinke ich Wein aus der Region. Grauburgunder, Weißburgunder – das mag ich. Im Sommer gerne auch sehr guten Rosé, den dann aber gerne aus der Provence. Ja und im Winter, da muss dann ein guter Rotwein her. Da kommt dann auch gerne mein eigener ins Spiel…

Ich wollte gerade danach fragen. Du hast ja auch einen Weinberg…

Mike Diehl:        So ist es, die Reben stehen bei Rauenberg, das liegt bei Wiesloch. Dort lese ich jedes Jahr Merlot-Trauben, aus denen zusammen mit den Trauben meiner Freunde eine Rotwein-Cuvée erzeugt wird. Ein toller Tropfen. Darauf bin ich stolz. Aber schon das Herbsten macht jedes Jahr wieder unheimlich viel Spaß.

Was erwartest Du von der Online-Verkostung am Samstag? Wie gehst du da rein?

Mike Diehl:         Darauf freue ich mich wirklich sehr. Ich habe keine Erwartungen, lasse mich überraschen. Ich improvisiere ja sehr gerne. Das Schönste daran ist für mich, nach der langen Zeit im Home-Office endlich einmal wieder etwas direkt für die Menschen zu machen, vor der Kamera zu stehen. Ich will, dass unsere Zuschauer an den Bildschirmen etwas Kulturelles geboten bekommen und vor allem etwas zu lachen haben.

Da wird sich insbesondere Willi Keicher freuen, dem ist das auch immer sehr wichtig…

Mike:                   Dann treffen ja genau die Richtigen aufeinander – ich freue mich auch schon sehr auf Carolin Bordon und Willi Keicher.

In der Verkostung ist übrigens auch einer der TSG Hoffenheim-Weine dabei, und zwar die trockene Rotwein-Cuvée „Edeltechniker“…

Mike:                   Klasse, den kenne ich, den gibt es bei uns bei Heimspielen in der VIP-Lounge. Schön, den jetzt einmal direkt zusammen mit den Erzeugern zu trinken.

Vielen Dank für das Interview!

Diese Weine sind im Paket

Auf folgende Weine dürft Ihr Euch bei der Online-Verkostung der Genossenschaftskellerei Heilbronn freuen:

  • Zero Mousseux, der alkoholfreie Genuss
  • Lemberger Blanc de Noir halbtrocken
  • Grauer Burgunder trocken
  • Sankt Kilian Riesling trocken
  • Rotwein Cuvée „Edeltechniker“ Edition Hoffenheim
  • Sankt Veit Cabernet Cubin trocken – im Barriquefass gereift

Die Genossenschaftskellerei empfiehlt bei den oberen vier Weinen eine gute Kühlung, also am besten schon am Vortag in den Kühlschrank stellen. Der „Edeltechniker“ entfaltet sein Aroma am besten bei rund 18 Grad Celsius, ebenso der Sankt Veit Cabernet Cubin trocken. Bei letzterem empfehlen die Heilbronner, den Wein zu Beginn des Tastings zu dekantieren.

Haltet also idealerweise ein Sektglas, drei Weingläser (weiß, rosé, rot), ein Wasserglas und – wenn Ihr habt – eine Dekantier-Karaffe bereit.

Die Online-Verkostung findet am Samstag, 17. April ab 19 Uhr statt und wird live auf dem Youtube-Kanal der Genossenschaftskellerei Heilbronn übertragen. Dort könnt Ihr es auch später jederzeit noch einmal ansehen.

Das Weinpaket mit den genannten Weinen bekommt Ihr direkt in den Verkaufsräumen der Genossenschaftskellerei Heilbronn für 56,-€. Dort zu kaufen ist besonders kurz vor der Online-Veranstaltung sinnvoll, da Euch der Wein mit dem Paketversand dann möglicherweise nicht mehr rechtzeitig erreicht. Selbstverständlich kann das Paket aber auch online bestellt werden, für 63,- € inklusive Versand.

Immer aktuell informiert über das Neueste aus der Weinheimat Württemberg im Weinheimat Blog.

 


Jetzt teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.