Man sieht Justin Kircher von der Genossenschaftskellerei Heilbronn, Ahrtalwinzer Peter Kriechel, Steffen Schoch von der Heilbronn Marketing GmbH und Martin Heinrich vom Weingut G.A. Heinrich.

Delegation aus Heilbronn übergibt Scheck an Winzer im Ahrtal

Überraschung im Rahmen der Siegerehrung des Deutschen Rotweinpreises, der dieses Jahr im Ahrtal stattfand.

Die Menschen im Ahrtal müssen momentan besonders viel aushalten. Pandemie und Flutkatastrophe kommen hier zusammen. Doch als die ersten Bilder der schrecklichen Zerstörung im Juli 2021 um die Welt gingen, war die Solidarität groß. Auch die Heilbronner Winzer der Wein-Villa-Gesellschaft wollten ihren Kollegen im Ahrtal helfen. Mit einer besonderen Weinauktion während der Veranstaltung „Weindorf Auslese“ haben sie zugunsten der Ahrwinzer in mehr als 50 Lots echte Weinschätze unter den Hammer gebracht. 6.965 Euro sind so zusammengekommen. Am 13. November fand im Rahmen der Preisverleihung des Deutschen Rotweinpreises vom Weinmagazin Vinum die Scheckübergabe in Marienthal im Ahrtal statt.

Eine kleine Heilbronner Delegation, bestehend aus Steffen Schoch, Geschäftsführer der Heilbronn Marketing GmbH, Justin Kircher, Vorstandsvorsitzender der Genossenschaftskellerei Heilbronn und Martin Heinrich vom Weingut G.A. Heinrich hatte sich am 13. November auf den Weg ins Ahrtal gemacht. Im Gepäck einen Scheck über die Summe des Auktions-Erlöses. Denn auf Einladung von Vinum-Redakteur Rudolf Knoll waren die Heilbronner quasi die Überraschungsgäste bei der Siegerehrung des Vinum-Wettbewerbs Deutscher Rotweinpreis, die dieses Jahr in Marienthal im Ahrtal stattfand. Als letzter Programmpunkt durften sie einem völlig überraschten Peter Kriechel von den Ahrwinzern e.V. den Erlös ihrer Weinauktion überreichen. „Wir sind ergriffen von der Solidarität unserer Weinfreunde aus Heilbronn und bedanken uns für die tolle Unterstützung“, betonte Peter Kriechel. „Dafür werden wir eine gute Verwendung finden. Jeder Euro hilft“, so Kriechel weiter.

Auch über touristische Kooperationen zwischen Heilbronn und dem Ahrtal gesprochen

„Die Geschehnisse im Ahrtal, die Einzelschicksale und die Perspektiven für die ganze Region – im Weinbau, im Tourismus und natürlich für die Menschen, die dort zu Hause sind, waren Thema an diesem Samstag und haben uns tief beeindruckt“, berichtet Steffen Schoch. Es sei schön gewesen die Freude und die Dankbarkeit für die angebotene Hilfe zu erleben. Tatsächlich bot die Scheckübergabe Anlass auch über weitere Hilfsangebote zu sprechen. So hätten die Heilbronner Winzer auch praktische Unterstützung angeboten. Beispielsweise sei es hilfreich, den Kollegen landwirtschaftliche Geräte auszuleihen.

„Es ist bewundernswert, dass die Winzer im Ahrtal sich nicht unterkriegen lassen“, findet Schoch. Denn: Einige von ihnen waren auch unter den diesjährigen Siegern des Deutschen Rotweinpreises. Darüber hinaus sei der Blick der Branche sei in die Zukunft gerichtet, das stimme zuversichtlich. „Selbst über touristische Kooperationen haben wir am Rande der Veranstaltung sprechen können“, freut sich Schoch.

Titelbild: David Weimann, man sieht v.l. Justin Kircher (Genossenschaftskellerei Heilbronn), Peter Kriechel (Ahrwinzer), Steffen Schoch (Heilbronn Marketing GmbH) und Martin Heinrich (Weingut G.A. Heinrich).

Immer aktuell informiert über das Neueste aus der Weinheimat Württemberg im Weinheimat Blog.


Jetzt teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen zu Cookies und Analysetools

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.